Porcupine Tree - Deadwing

Artikel-Bild
VÖ: 08.11.2005
Bandinfo: Porcupine Tree
Genre: Progressive Rock
Label: Warner Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Auf dem Vorgängeralbum „In Absentia“ hat Steven Wilson begonnen erstmals härtere Gitarren in den Sound seiner Band zu integrieren und damit ein wahres Meisterwerk erschaffen. Diesen Stil versucht er nun auf „Deadwing“ zu verfeinern, womit die psychedelischen Zeiten wohl vorerst der Vergangenheit angehören dürften.

Doch auch wenn der Weg des Vorgängers konsequent weiterverfolgt wird, kann dessen Niveau nur selten erreicht werden. Dazu kommt vieles einfach zu glatt und perfekt rüber. Es fehlen die gewissen magischen Momente, sowie die echten Überraschungen. Möglicherweise der Versuch mit einem Progmetal light Album den endgültigen Durchbruch zu schaffen? Das wäre jetzt eine böse Unterstellung und sicherlich nicht ganz fair. Denn als kommerziell kann man die Songs sicher nur im Kontext des PORCUPINE TREE Universums erachten.

So beginnt das Album mit dem überlangen Titelsong zunächst sehr vielversprechend, wobei für eine 10 Minuten Nummer etwas die Abwechslung fehlt. Ansonsten dominieren eher ruhige Stücke wie die Single „Lazarus“, „The Start of something beautiful“, oder „Mellotron Scratch“. Angenehm zum nebenbei hören, jedoch auch etwas unspektakulär. Dabei hat Steven Wilson mit BLACKFIELD erst vor kurzem gezeigt, wie man ruhige Songs emotional und spannend inszenieren kann. Die drei härteren Stücke „Shallow“, „Halo“ und „Open Car“ sorgen für zwischenzeitliches Aufhorchen, ohne die Stimmung des Albums zu zerstören. Denn die Atmosphäre von „Deadwing“ ist wirklich durchgehend dunkel und melancholisch, jedoch auf einen angenehme, nachdenkliche Art.

Im Endeffekt fehlt es dem neuen PORCUPINE TREE Album zwar an bemerkenswerten Einzelsongs und wirklich genialen Momenten, als Gesamtwerk betrachtet kann es dennoch überzeugen. Für die kommende Tour sollte sich Mr. Wilson allerdings etwas einfallen lassen, denn die jungen, wilden von OCEANSIZE werden ihm als Vorband ordentlich was vorlegen.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (08.11.2005)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE