JOHN FRUM - A Stirring In The Noos

Artikel-Bild
VÖ: 12.05.2017
Bandinfo: JOHN FRUM
Genre: Progressive Death Metal
Label: Relapse Records
Lineup  |  Trackliste

JOHN FRUM sind sicherlich keine schlechte Band – was die vier Amis auf „A Stirring In The Noos“ abliefern, ist allerdings erstaunlich beliebig. Erstaunlich deshalb, weil wir es hier immerhin mit Ex- oder aktuellen Mitgliedern von DILLINGER ESCAPE PLAN, der Band von Jazzer JOHN ZORN oder den Tech-Deathern THE FACELESS zu tun haben. Da kann man sich schon etwas Außergewöhnliches erwarten, besonders wenn die Selbstbeschreibung „Psychedelic Progressive Death Metal“ lautet.

Stattdessen wirkt „A Stirring In The Noos” wie eine wahllose Aneinanderreihung unspektakulärer Riffs zwischen Death und Black Metal, der Anspruch der Progressivität ist wohl eher den pausenlosen Breaks und Tempowechseln in den Songstrukturen geschuldet. Von den Riffs selbst bleibt kaum eines im Gedächtnis, außer vielleicht bei „Lacustrine Divination“, das sich langsam entfalten darf, und in Ansätzen bei „He Come“, wo immer wieder kurz das Talent der Jungs aufblitzt. Stattdessen verheddern sich JOHN FRUM zwischen gequälten Elektro-Spielereien (das psychedelische Element!) und nervösen Riffwechseln.

Die Songs plätschern unverständlich und unverstanden dahin, JOHN FRUM verfehlen die faszinierende Vertracktheit von MESHUGGAH, den intellektuellen Anspruch von AKERCOCKE oder die darkjazzige Düsternis von BOHREN & DER CLUB OF GORE und reihen sich mit „A Stirring In The Noos“ unter „ferner liefen“ ein.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Luka (30.05.2017)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: THEN COMES SILENE - Blood