ENTRAILS - World Inferno

Artikel-Bild
VÖ: 16.06.2017
Bandinfo: ENTRAILS
Genre: Death Metal
Label: Metal Blade Records
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Der Schwedentod ist nicht und nicht umzubringen. Selbst junge Combos vergreifen sich – jedoch meist erfolglos - am nordischen Death Metal-Erbe. Die ENTOMBED/DISMEMBER & Co.-Apostel kultivieren den Sound, unerbittlich und jeden musikalischen Entwicklungen trotzend. Die (mit Unterbrechungen) seit Anfang der Neunziger holzenden ENTRAILS machen daraus auch keinen Hehl und legen mit „World Inferno“ ihr fünftes Album vor, das nach dem geilen Vorgänger „Obliteration“ in bester, altbewährter Tradition die blau-gelbe Fahne hochhält und das Glühen in den Herzen der Genre-Fans weiter befeuert. Doch abseits der Traditionspflege gibt es wegen der Auswechslung der Rhythmussektion auch Neues zu vermelden.

Nachdem der mittlerweile ausgestiegene Altbasser Jocke auch das Mikro bediente, galt es auch eine neue Blutkehle zu finden. Welch ein Glück, dass sich diese ebenfalls in Personalunion fand. Der Neue, Tommy Carlsson, ergänzt das bewährte Gitarrentandem fortan nicht nur an den Saiten und sammelte zudem bereits Erfahrung in anderen Combos. Eine merkliche Veränderung, welche oftmals mit einem Sängerwechsel einhergeht, ist allerdings nicht zu vermelden. Liegt wohl auch am Sound der Schweden, der marginale stimmliche Veränderungen großzügig kaschiert. Ansonsten kommen Genrefans vollends auf ihre Kosten. Riffing, Gesang und Songstrukturen sind pure Spätachtziger-Blaupausen. Vertraut wie aufregend dröhnen und röhren Titel wie das in kurzer Zeit mitbrüllbare Einstiegstriple, aber auch der Rest geht recht schnell ins Ohr ("The Soul Collector", „Dead And Buried“ etc.).

GRAVE und die bereits eingangs genannten Combos standen Pate für den Sound des Vierers, der das Tempo fein variiert, von Hi-Speed („Suffer“) bis hin zur gedrosselteren Variante („Into Eternal Fire“) fahren ENTRAILS das volle Arsenal auf. Wer dem Slogan „besser gut kopiert als schlecht erfunden“ etwas abgewinnen kann, darf hier in bewährter Tradition blind zugreifen, so hochklassig und griffig wie altbekannt ist das Genre-Material. Morbide Grundstimmung, crunchy Riffwände, an die Wand drückende Brutalität und gezielt tötende Prägnanz…so muß Schweden-Death klingen und genau in allerbester Genre-Tradition zocken ENTRAILS auch auf ihrem neuen Werk.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (09.06.2017)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Escape Metalcorner