URSINNE - Swimming With The Leviathan

Artikel-Bild
VÖ: 20.08.2017
Bandinfo: URSINNE
Genre: Death Metal
Label: Transcending Obscurity
Lineup  |  Trackliste

URSINNE sind ein Old School Death Metal-Projekt um den Tausendsassa Dave Ingram (der unter anderem bereits bei BOLT THROWER und BENEDICTION seine Stimmbänder malträtiert hat) und seinem nicht minder aktiven Kollegen Jonny Petterson (unter anderem WOMBBATH, JUST BEFORE DAWN). Die Marschrichtung ist dementsprechend ganz klar definiert: Es wird rau, es wird tödlch, es wird kein bisschen modern. Das beginnt bei der Produktion, die sehr an den Klang der frühen Neunziger erinnert. Die Riffs sägen und können mitunter ordentlich wehtun, wie das gesamte musikalische Kunstwerk namens “Swim With The Leviathan“. Aber wir haben uns doch auch nichts anderes erwartet, oder?

Dabei beweisen URSINNE ihre Spielfreude und ihre Leidenschaft für diese Musik. So überzeugt bereits der Opener “Devil May Care“ mit seinen knarzigen, verwaschenen Riffs und Ingrams starken Vocals. Im Gegensatz zu vielen Bands, die sich das “Oldschool“ Tag umhängen, um chaotische, kaum strukturierte Songs darzubieten, verstehen es URSINNE scheinbar mühelos, gute Songs zu schreiben und mit einem Wiedererkennungswert auszustatten. Sei es durch prägnante Gitarrenmotive (“The Chimes Of Midnight“), viel Groove (“Underworld“) oder ganz einfach gute und charismatische Death Metal-Vocals – jedes Rezept inkludiert die passende Zutat. Interessant sind auch einige der als Bonus präsentierten Coverversionen wie etwa “Turning Japanese“ (THE VAPORS) oder “Monsters In The Parasol“ (ursprünglich von den QUEENS OF THE STONE AGE).

“Swimming With The Leviathan“ erinnert einen nicht selten an BENEDICTION und beweist, dass die alte Schule des Death Metal auch heute noch gut klingen kann. Das Album macht Spaß, unterhält und sollte für Freunde des Neunziger-Death Metal eine wahre Freude darstellen. Zudem trösten URSINNE vielleicht den einen oder anderen Death Metal-Jünger, der BOLT THROWER immer noch nachtrauert. Zwar klingt man weniger druckvoll, doch der urtypische, britische Stil scheint auch hier durch. Ich freue mich auf die nächste Schwimmstunde mit URSINNE! 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: El Greco (28.07.2017)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Escape Metalcorner