SCHAMMASCH - The Maldoror Chants : Hermaphrodite

Artikel-Bild
VÖ: 09.06.2017
Bandinfo: SCHAMMASCH
Genre: Black Metal
Label: Prosthetic Records
Lineup  |  Trackliste

SCHAMMASCH aus der schönen Schweiz haben mit “Triangle” einen schweren, progressiven Brocken schwarzen Metalls geschmiedet, der dem Hörer zwar einiges an Geduld abverlangt hat, aber dennoch mit viel Substanz und großer Atmosphäre punkten konnte. Live entfalten SCHAMMASCH eine Atmosphäre, die etwas an BEHEMOTH erinnert. Zwar ist man weniger aggressiv und rasant, doch die Vortragsweise und die erhabene Aura erinnern an die Großmeister.

Doch nun liegt mit “The Maldoror Chants: Hermaphrodite“ eine EP vor, die mit “Triangle“ höchstens die Philosophie gemeinsam hat. Hierbei handelt es sich nicht um separat voneinander zu sehende Songs, sondern um eine Geschichte fußend auf dem Werk namens „Die Gesänge des Maldoror“ des französischen Poeten Lautréamont. Dort ist der gute Maldoror die Reinkarnation allen Übels. Der arme Kerl. Die thematische und konzeptionelle Ausrichtung bedeutet auch, dass es sich hierbei nicht um ein reguläres Album handelt und demnach auch nicht so bewertet werden kann. Tatsächlich fokussiert man sich wie bei einem Theaterstück auf die Inszenierung des Inhalts. Man unterlegt dies musikalisch, der „Gesang“ ist eher eine Form des Erzählens mit unterschiedlichen Stilmitteln. Dies macht dieses Werk schwer genießbar und für manche Alltagssituationen untauglich, wenngleich das von den Musikern so beabsichtigt sein wird. Der Zielgruppe muss es aber natürlich bewusst sein, worauf man sich hier einlässt.

Für eine intellektuelle Zielgruppe und Musikfans mit Hang zum Ambient (oder auch einfach nur mit viel Geduld) ist “The Maldoror Chants: Hermaphrodite“ ein hervorragendes Werk geworden. Der Durchschnittshörer wird Schwierigkeiten mit dem Werk haben und auch den Hörgenuss wohl nicht als eben solchen empfinden, da die Black und Death Metal-Ursprünge weit zurückgedrängt wurden. Da beide Segmente potenziell Zielgruppen dieses Magazins sind und man ein solches Konzept per se schwer mit Noten beurteilen kann, unterlasse ich es an dieser Stelle, eine Wertung abzugeben. Dies soll übrigens nicht die einzige Veröffentlichung zu diesem konkreten Konzept sein. Die Spannung bei mehreren Veröffentlichungen dieser Art aufrecht zu erhalten, wird die große Aufgabe von SCHAMMASCH sein. 

 



Ohne Bewertung
Autor: El Greco (31.07.2017)

WERBUNG: Bush live in Wien
WERBUNG: CRADLE OF FILTH - Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay