DEAD HEAD - Swine Plague

Artikel-Bild
VÖ: 16.06.2017
Bandinfo: DEAD HEAD
Genre: Thrash Metal
Label: Hammerheart Records
Hören & Kaufen: Amazon | Webshop
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Acht Jahre nach ihrem letzten Release "Depression Tank" kommt das niederländische Thrashkommando mit einer neuen Platte aus dem Quark.Und fahren wie der geölte Blitz unter die geplagten Säue.

DEAD HEAD ferkeln äh fackeln auf "Swine Plague" nicht lange rum, sondern bringen alles auf den Punkt. Die vier Holländer haben eine Platte veröffentlicht, die vor Aggression und Wahnsinn nur so strotzt. "Tollwut" hätte als Titel auch gereicht.

Der Opener "Helhuizen" ist ein Fast Foward-Thrasher, der sich durch das aggressive Gebrüll von "Sänger" Tom van Dijk auszeichnet. Ein perfekter Einstieg kann man hier behaupten. Auf diesem Level geht es auch munter weiter und die Schweinepest beginnt sich auzubreiten. Zumindest bei mir. "Fortress of Greed" ist eine hyperschnelle Nummer mit einem wuchtigen Break, welches sich als Refrain entpuppt. Muss live ziemlich geil sein. "13 Close" kann mit fliegenden Wechseln zwischen Speed- und Midtempoparts glänzen. Bei "The Gates Beyond" steigert sich die Band endgültig in die Raserei und schreckt gegen Ende auch nicht vor Blastbeats zurück. Mir schlackern die Schweinsohren.

"Swine Plague" ist sauber produziert und die Band wirkt bei den einzelnen Nummern spontan und sympathisch. Vor allem der "Sänger" hat es mir angetan, brüllt er doch wie eine Mischung aus jungem Mille und John Kevill. Zu erwähnen wäre noch das völlig zu der Scheibe passende Cover, welches die Attitüde der Platte und ihrer Songs noch unterstreicht. Super gemacht, das alles!



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Hannes Schuhai (15.08.2017)

WERBUNG: Hard