SORCERER - Sirens

Artikel-Bild
VÖ: 08.09.2017
Bandinfo: SORCERER
Genre: Doom Metal
Label: Metal Blade Records
Lineup  |  Trackliste

Worum es bei SORCERER grundsätzlich geht, wurde schon im Review zum Debut „In The Shadow Of The Inverted Cross“ ausführlich dargelegt. Epic Doom Metal aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Schweden. Äußerst hochklassiger Stoff, mit tollem Sänger und von erfahrenen Musikern eingespielt. Damit wäre – ergänzt um Bandreferenzen a la CANDLEMASS und SOLITUDE AETURNUS eigentlich alles schön zusammengefasst.

„Sirens“ ist von ausladenden Melodien getragen und rollt dem Hörer so fein wie unerbittlich ins Ohr. Der Beginn bzw. der Chor von „Disciples Of The Dark“ ruft ein wenig die Geister von, äh... GHOST herauf, ist langsamer und weniger flott wie die „A-Seite“ und bereitet das kraftvolle Beet, auf dem sich die gewaltige Stimme von Anders Engberg entfalten und wachsen darf.

Hier sind absolute Könner (u.a. TIAMATs Johnny Hagel) am Werke, die sich nicht nur über ihre Vita definieren, sondern mit den beiden Appetizern ihre ganz große Klasse dokumentieren. SORCERER sind nach über zweijähriger Veröffentlichungsabstinenz wieder zurück und lassen (wie heuer auch schon DOOMOCRACY) aufhören.

Diesem äußerst mundenden, fett produzierten Amuse Gueule wird in Kürze ein mehrgängiges Vollmenü der Epic Doom-Extraklasse folgen! Akuter Handlungsbedarf für Genre-Aficionados!



Ohne Bewertung
Autor: Thomas Patsch (05.09.2017)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Rockhouse Bar