ITCHY - All we know

Artikel-Bild
VÖ: 21.07.2017
Bandinfo: ITCHY
Genre: Punk Rock
Label: Arising Empire
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

ITCHY, ehemals bekannt als ITCHY POOPZKID sind eine dreiköpfige Punk Rock/ Alternative Rock Band aus Deutschland, die mit "All We Know" 2017 ihr bereits siebtes Studioalbum an den Mann bringen. Über 900 Liveshows haben die Jungs bereits hinter sich gebracht, doch mit dem 15-jährigen Jubiläum sollte sich auf den ersten Blick etwas grundlegendes ändern, der Bandname! Die Musiker selbst gaben an, sich vom lästigen Teil des Namens (Poopzkid) zu trennen, um mehr Ernsthaftigkeit zu generieren. Viele Magazine oder auch Musikliebhaber strichen die Band bereits wegen des Namens von der Agenda und das war Grund genug, mit dem gekürzten Namen neuen Anlauf zu nehmen. Besonderheiten zeigen sich darin, dass ITCHY durch Sibbi und Panzer mit zwei Sängern agiert, die sich nicht nur die Vocals teilen, sondern gern auch mal die Instrumente (Bass -> Gitarre) untereinander tauschen. 

Musikalisch begrüßen uns zu Beginn zwei eher erdige Nummern mit "Stuck With The Devil" und "Keep I Real". Diese Tracks lassen nicht anmuten, dass uns hier eine fröhliche Punk Rock Band begegnet, die 30 Minuten Happiness versprüht. Wir betrachten zwei eher ernsthaftere Tracks, die im gewaltigen Midtempo ordentlichen Groove versprühen. Mich konnten die zwei Songs zu Beginn weniger überzeugen, doch im gesamten Albumkontext machen sie absolut Sinn! "Fall Apart" ist ein gesellschaftskritisches Stück, das sehr viele Emotionen erzeugt und uns in eine dichte Atmosphäre hüllt. Eine Gänsehaut erzeugende Nummer, die sich mit der Dauer immer weiter steigert und am Ende in einer kraftvollen Explosion mündet. Toll, wie die melodischen Gitarren den variablen Gesang umschmeicheln! "Nothing" verkörpert die erste Single des neuen Albums, zu der ein "nettes" Video erschienen ist. Eine der härtesten und ohrwurmtauglichsten Nummern der Platte. Ein wahres Kraftpaket, das zum mitgrölen einlädt und ordentlich Bumms erzeugt. "Black" offenbart eine sehr interessante Struktur, rückt in den Strophen in verhältnismäßig schnellem Tempo den Bass in den Vordergrund, nur um im Chorus kaum Perkussion aufkommen zu lassen und uns zwei perfekt miteinander harmonierende Stimmen zu präsentieren. Das Ganze mündet erneut in einem Knalleffekt und wird durch verzerrte Sounds umspielt. Wahnsinn! Nebst dieser Songs erwartet uns bis zum Ende von "All We Know" eine sehr bunte Mischung, die zu keiner Sekunde Langeweile aufkommen lässt. Ob jetzt das melancholisch angehauchte "The Sea" oder das an ZEBRAHEAD erinnernde "Knock Knock", ITCHY sollten meiner Ansicht nach längst zur Speerspitze des Punk Rocks gehören. 

"All We Know" ist das eine Album, das vielleicht niemand so richtig auf den Schirm hatte, meine Wenigkeit eingeschlossen. Ich habe die Band vor kurzem entdeckt und bereits live erleben dürfen, was mich binnen weniger Momente zu einem Liebhaber hat werden lassen. Deutsche Musiker haben so unfassbar viel Talent, man muss sie nur finden! ITCHY hauen mit ihrem siebten Werk mal eben eines der Highlights 2017 raus, das für Fans von ZEBRAHEAD, RISE AGAINST und Co. mit Sicherheit mehr als nur interessant sein dürfte! 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Sonata (10.09.2017)

WERBUNG: MIDRIFF: Decicions
WERBUNG: Rockhouse Bar