VULTURE INDUSTRIES - Stranger Times

Artikel-Bild
VÖ: 22.09.2017
Bandinfo: VULTURE INDUSTRIES
Genre: Experimental Metal
Label: Season of Mist
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Trivia

Lieber Stormbringer-Leser!
Magst Du deinen Metal lieber "deathig" und/oder angeschwärzt? Oder lieber hymnisch und beinahe kitschig? Oder vielleicht einfach nur extrem (brutal, schnell, technisch) oder konserviert und nostalgisch? Wenn Du jetzt mindestens einmal "Ja" genickt hast, dann werden Dich VULTURE INDUSTRIES eventuell enttäuschen. Oder Du machst es so wie ich und gibst ihrer bereits vierten Langrille "Stranger Times" einfach mal 'ne Chance. Und verlierst dich in der schrägen, kabarettistisch angehauchten Welt der Geier…

Wie bereits zwischen den Zeilen angedeutet, gibt es kein klar abgegrenztes Genre für die fünf Jungs aus Bergen (wie viele verdammte Bands pro Einwohner bringt diese geile Stadt eigentlich hervor?). Black Metal machen sie jedenfalls schon lange nicht mehr. Man könnte es mit bizarrem Dark Rock, Avantgarde Metal oder Progressive / Experimental Metal versuchen… (auch hier und hier nachzulesen.) oder Du lässt die Schubladen einfach Schubladen sein und siehst dir jetzt einfach mal untenstehendes Video an!


Captain’s Fazit
Der Sound wirkt jetzt eigentlich gar nicht so schräg wie erwartet. Und genau das ist das fesselnde und geile an "Stranger Times": Irgendwie banal und dann doch so speziell, man kann es nicht wirklich greifen bzw. in Worte fassen. Jeder der neun Songs klingt irgendwie gleich und doch so herrlich anders. Natürlich, ARCTURUS fallen einem vielleicht dazu ein. Oder der verrückteste Professor des Metal, Devin Townsend. Oder neuere ULVER. Aber VULTURE INDUSTRIES sind eben doch anders, eigenständig und wunderbar kreativ. So spiegelt z.B. das Albumcover die Musik und ihre Stimmung bestens wider.


PS: Keyboarder Herbrand Larsen von ENSLAVED ist beim Song "Strangers" mit von der Partie, fällt zwar nicht wirklich auf, stört aber auch nicht. Böse Zungen behaupten ja, berühmte Gastmusiker wären lediglich ein Marketing-Gag. Tja!
PPS: Bei zwei Songs, "Strangers" und "The Beacon", gibt’s auch eine Trompete zu hören. Das ist unbestritten Avantgarde.
PPPS: Wie man am Ende des Video sehen kann: Hosenträger sind endlich wieder in!

 

Mein Favorit auf dem Album: "Screaming Reflections". Da es für diese Nummer bis jetzt aber leider kein Video auf Youtube gibt, wirst Du dich mit dem ähnlich geilen "Something Vile" zufrieden geben müssen:



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Captain Critical (25.09.2017)

WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE