GRAVE PLEASURES - Motherblood

Artikel-Bild
VÖ: 29.09.2017
Bandinfo: GRAVE PLEASURES
Genre: Post-Rock
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die finnische Post-Punk Band BEASTMILK hat sich bereits nach einem überragenden Album (treffend „Climax“ betitelt) wieder aufgelöst, und aus deren Resten ist dann die Gruppe GRAVE PLEASURES entstanden. Das ziemlich rasch entstandene Debüt „Dreamcrash“ konnte die hohen Erwartungshaltungen allerdings nicht so ganz erfüllen, und auch die aktuelle Scheibe „Motherblood“ kann trotz einiger Verbesserungen nicht an die einstigen Glanztaten anknüpfen.

Dabei ist der Start mit dem flotten „Infatuation Overkill“ noch wirklich gut gelungen und auch das folgende „Doomsday Rainbows“ kann rundum überzeugen, aber danach flachen die Stücke zusehends etwas ab. Es finden sich zwar keine wirklichen Ausfälle auf der Platte, aber es wiederholt sich dann doch stets die immer gleiche Formel. Diese Einseitigkeit lässt sich auch an der Spieldauer der Songs ausmachen, nur eine Nummer dauert länger als vier Minuten, weshalb für besonders große Abwechslung kaum Platz bleibt. Thematisch hat man sich ganz der apokalyptischen Endzeitstimmung verschrieben, Titel wie „Be My Hiroshima“, „Falling For An Atom Bomb“ oder „Atomic Christ“ sprechen da bereits Bände und lassen auch hier keinen besonders weiten Interpretationsspielraum mehr über.

„Motherblood“ ist zwar ein grundsolides, modernes Post-Punk Album mit starken Deathrock Anleihen geworden, dem jedoch nach einem starken Anfang zusehends die Ideen abhanden gekommen sind. Etwas mehr Abwechslung in jeglicher Hinsicht würde GRAVE PLEASURES auf alle Fälle nicht schaden, denn ihr durchwegs vorhandenes Potential scheint immer noch da zu sein. 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (05.10.2017)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Rockhouse Bar