TERRA INCOGNITA - Sign With Blood

Artikel-Bild
VÖ: 00.07.2016
Bandinfo: TERRA INCOGNITA
Genre: Heavy Metal
Label: SYMMETRIC Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Vier Musiker aus Athen, Dimitris "Koko" Kokonezis, Stellios "Zoulou" Zoulias (Guitar/Vocals), Manos K. (Lead Guitar), Tolis A. (Bass) und ein New Yorker, Billy Vass (Lead Vocals), mischen mittels heroischer Parolen für Gerechtigkeit in der Welt des Heavy Metals mit. Damit TERRA INCOGNITA sich Gehör verschafft, brillieren sie mit einer kräftig anschwellenden Stimme, einfachen, aber ausdrucksstarken Gitarrenriffs und geschichtsbezogenen Inhalten. 2010 wurde die Band von Billy Vass ins Leben gerufen. Auf ihrer Website beschreiben TERRA INCOGNITA ihre Musik als „...full of healthy aggression...

Nach drei Jahren nachweisbaren Erfolgen in Europa und in den USA, sahen sie sich gezwungen eine Veränderung in der Besetzung vorzunehmen. Als kleiner Vorgeschmack, was die Zuhörer in Zukunft erwarten wird, brachte die Band die EP „Sign With Blood“ hervor. Es ist ein Auszug aus ihrem noch erscheinenden Konzeptalbum „Fragment Of A Ruined Mind“.

In der ersten Minute der EP hört man schon die epischen Einflüsse. Mehrstimmige E-Gitarrenmelodien, die sich in hohen Noten harmonisch duellieren. Billy Vass (Lead Vocals) posaunt laut und in die Länge ziehend den Songtitel „My Emptiness“ heraus. Seine laute Stimme und seine deutliche Artikulation der Songtexte von „Sign With Blood“ erleichtern dem Zuhörer zu verstehen, was die Band ausdrücken will. Bei bestimmten Stellen wird mit mehrstimmigem Gesang gearbeitet wie „...they can do me wrong,...“, „...face of the strong,..“. Die Mehrstimmigkeit nutzt TERRA INCOGNITA als Steigerung und Hervorhebung der ausdrucksstärksten Verse in ihren Liedern.

Als Kontrast zum cleanen Gesang von Billy Vass (Vocals) setzt die Band Growling „Come and die to get me“ [Conqueror, Album: Sign With Blood] ein, welche vom Gitarristen, Stellios "Zoulou" Zoulias (Guitar/Vocals) gesungen wird. Diese Stimme stellt den ungerechten Gegenspieler dar. Die zwei gegensätzlichen Gesangsarten in TERRA INCOGNITAs Liedern inszenieren den klassischen Kampf zwischen Gut und Böse.

Von Lied zu Lied spürt man beim Anhören, wie sich der Kampf zwischen den zwei Charakteren zuspitzt. Dieses Gespür wird verstärkt durch den stärkeren Einsatz der Double Bass und der nahezu kreischenden E-Gitarren im Solo von „Sign With Blood“. Die Nutzung des Synthesizers gibt dem Ganzen noch einen epischen Effekt.

Als Zuhörer fragt man sich allmählich, wer diese Personen überhaupt sind und warum sie kämpfen. Der Songtitel des vierten und letzten Lied, "Efialtis", sorgt für Aufklärung. Der Name ist Programm. Efialtis [zu deutsch Ephialtes] hatte an seinen Landsleute Verrat begangen, indem er die Griechen den Persers ans Messer geliefert hatte. Zirka 500 vor Christus war die griechische Armee  dem Kampf gegen Persien abgezogen worden. Nur König Leonidas hatte mit einer handvoll Männern gegen die Perser weiterhin gekämpft. Die Geschichte wird wahrscheinlich vielen durch einer abgeänderten Form im Film „300“ bekannt sein. TERRA INCOGNITA zeigt die geballte musikalische Kraft in diesem Lied. Die E-Gitarren machen Gebrauch von schrillen und schnellen  Zwischenspielen. Zur Unterstützung werden mehrmals die Synthesizer für den dramatischen Effekt genutzt. Im Refrain kann man den Bass deutlicher hören. Billy Vass macht öfters Ausrufe in klassischer Heavy Metal Manier, dass „Efialtis“ nicht gewinnt und die Gerechtigkeit über ihn siegen werde. „Efialtis! You never be like him! You never be like him!

Das Album „Sign With Blood“ ist eine solide Arbeit von fünf Musikern, die sich viele Gedanken über die Thematik gemacht haben. Die Studioaufnahmen sind auf professionellem Niveau. Damit die Band aus der Masse herausstechen kann, bedient sie sich stark an Effekten wie dem Heulen des Windes, Turmglocken und Synthesizern. Diese Mittel gibt ihrer Musik den epischen Effekt. Die Lieder sind nicht sehr schnell, aber das macht dem Spaß am Hören keinen Abbruch. Wenn man den Songtexten genauer lauscht und den geschichtlichen Hintergrund mehr und mehr begreift, erkennt man den musikalischen Weg, den die Band eingeschlagen hat. Da TERRA INCOGNITA sich viele Gedanken über die Thematik gemacht haben, hört man ihre Entschlossenheit, ein qualitatives hochwertiges Album zu präsentieren.

Fazit: Für Metalheads, die gerne geschichtsträchtige, epische Musik, in Metalkutte gekleidet, lieben.

  



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Julian Dürnberger (02.11.2017)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: The Adicts - And It Was So!