VALONKANTAJAT - Vastavirtaan

Artikel-Bild
VÖ: 24.11.2017
Bandinfo: VALONKANTAJAT
Genre: Heavy Rock
Label: Violent Journey Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

VALONKANTAJAT waren schon immer faszinierend: obwohl die Jungs immer nur auf Finnisch singen, schaffen sie es, durch unglaublich eingängige Songs auch abseits von ihrem Heimatland Fans zu faszinieren, und die Mitsing-Refrains sind hervorragende Gelegenheiten, ein bisschen Finnisch aufzuschnappen, um damit die Ladies zu beeindrucken (das Verstehen von den Texten bleibt da optional).
Nach dem überraschenden Debüt „Tuomittu Elämään“ und dem überragenden „Pimentola“ sind VALONKANTAJAT jetzt mit ihrem dritten Album „Vastavirtaan“ am Start. Und der Beginn ist vielversprechend: „Loppusuora“ startet mit lässigen Gitarrenriffs und treibt trotz einiger Tempowechsel simpel aber effektiv vorwärts.
Das folgende „Katso maailmaa, se palaa“ ist überhaupt vielleicht die beste Nummer, die die Jungs je geschrieben haben, unglaublich eindringlich und eingängig, mit einem Refrain zum Niederknien. Und auch der Titeltrack ist eine klassische VALONKANTAJAT-Kopfnicker-Hymne.
Ab dann fällt die Scheibe aber leicht ab – „Se mitä luulit onnen vastineeksi“ ist ungewohnt fröhlich und thrashig, und wirkt gerade im Vergleich zum folgenden „Kylmyys“ (sehr reduziert und melancholisch) etwas deplatziert. „Valmis lähtemään“ nimmt erst gegen Ende mit schönen Chören Fahrt auf, die dann direkt zum wieder hervorragenden „Ruosteinen Kuu“ überleiten, auch einer der Hits der Scheibe. „Pelon Valtakunta“ fällt auch mit seinem ziemlich räudigen Touch aus dem Rahmen, bevor „Sumujen Harso“ wieder in die klassische VALONKANTAJAT-Spur findet.
Insgesamt ist „Vastavirtaan” sicherlich experimenteller und vielschichtiger als die vorigen Alben, aber dadurch wirkt das alles nicht mehr so aus einem Guss, und auch die absoluten Hymnen sind im Vergleich zu den Vorgängern etwas spärlicher gesät.
Trotzdem bleiben VALONKANTAJAT gemeinsam mit VIIKATE die Speerspitze des gepflegt depressiven, aber immer schön eingängigen finnischen Metal – gerade jetzt zum Winterbeginn die passende Begleitmusik.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Luka (02.12.2017)

WERBUNG: Summer Breeze 2018
WERBUNG: MADBALL - For the Cause