HÄIVE - Iätön

Artikel-Bild
VÖ: 24.11.2017
Bandinfo: HÄIVE
Genre: Folk Metal
Label: Eisenwald Tonschmiede
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

HÄIVE ist wieder mal eine dieser Entdeckungen, die nach Big Band klingen und ein Ein-Mann-Projekt sind. Im Jahre 2002 gegründet, hat Multikönner Väätäinen nun „Iätön“ veröffentlicht. Wie der Soundtrack zu einem Film im Stile von Herr der Ringe entfaltet sich eine musikalisch gezeichnete Landschaft vor dem inneren Auge.

„Iätön - Ageless“ beginnt und erinnert in Teilen an Tracks von WYRD, welche sich nicht nur die tragende und zugleich beflügelte Schwere der Musik mit HÄIVE teilen, sondern auch finnische Landsmänner sind.

„Lapin Kouta – Kouta from Lapland“ – spätestens bei diesem Song wird klar, warum viele den Vergleich zu MOONSORROW ziehen. Gesanglich und musikalisch entfesselt!

Ich weiß nicht ob es beeindruckender ist, dass Väätäinen sowohl alle Instrumente – u.a. Schlagzeug, Kantele, Gitarre und Bass – als auch den Gesang selbst einspielt, oder dass er eine Art von Folk Metal- und Black Metal-Mischmasch spielt, die irgendwie ...funktioniert. Sowohl im Black als auch im Folk Metal gibt es unfassbar viele Bands, die veröffentlichen und man fragt sich schlicht: „W-A-R-U-M?“ umso erfreulicher ist es, wenn man über derartige Schmuckstücke stolpert.

In den Titeln dankenswerterweise nicht nur die finnischen, sondern auch die englischen Bezeichnungen der Lieder – „Tuonen lehto, öinen lehto – Grove Of Tuoni, Grove Of Evening“ könnte fast als Gute Nacht-Song durchgehen. Fast. Der gehaucht-geraunte Gesang geht einem durch und durch.

Wie gesagt, Soundtrack-Musik – wenn es den Film noch nicht gibt, dann muss er eben passend zu dieser Musik geschrieben werden.

Wer mit PRIMORDIAL, MOONSORROW und WYRD was anfangen kann, wird sich mit HÄIVE äußerst wohl fühlen – am besten bei einer Tasse Tee mit einem Schuss Rum auf der Couch während draußen die Herbststürme toben. Da lässt es sich hervorragend in dieser Musik schwelgen, denn zu nichts Anderem lädt sie mehr ein: sich hinein fallen lassen und darin aufgehen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Lee (02.12.2017)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Meshuggah - ReReleases
ANZEIGE