ROYAL HUNT - Cast In Stone

Artikel-Bild
VÖ: 21.02.2018
Bandinfo: ROYAL HUNT
Genre: Melodic Metal
Label: NorthPoint Productions
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die dänische Melodic Metalband ROYAL HUNT ist zurück mit einem mächtigen neuen Teil ihrer musikalischen Reise durch die Sphären bombastischer und anspruchsvoller harter Musik. Mit ihren technischen Fähigkeiten und kompositorischer Qualität wird diese virtuose Truppe auch mit „Cast in Stone“ wieder alte und neue Hörer mit Überraschungen en masse beglücken. Nach den letzten Alben, die sich leider nie als würdige Nachfolger für die geniale  „Movin Target“  Scheibe erwiesen, gelingt den Jungs diesmal wieder der große Wurf. Ein wenig Back To The Roots heißt das Zauberwort und man beruft sich wieder auf alte Tugenden.

Vor allem Sänger DC Cooper hat wieder merklich an Kraft zugelegt und man hört wieder mächtige Anlehnungen an alte Glanzdaten. Der Longplayer besticht durch ausgeklügelte, variantenreiche Arrangements, klaren eingängigen Melodien und überraschenden Stil- und Tempiwechseln. Der Einsatz von männlichem und weiblichem Gesang erweitert den musikalischen Horizont und verleiht dem Bandsound eine eigene unverkennbare Note. Ausgefeilt arrangierte Chöre transportieren eingängige Melodien und bilden, ebenso wie der herausragende Gesang von DC Cooper einen wichtigen Baustein auf dem neuen Album. Um wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können, haben die Dänen viel Zeit und Kraft investiert, um dieses grandiose Album zu entwerfen. Freunde von stimmungsvollen, mächtigen, komplexen und sehr melodischen Prog Metal werden auch mit dem neuen Album von ROYAL HUNT einen vielseitigen Begleiter finden.

Die Platte knüpft dort an, wo „Moving Target“ oder auch „Paradox“ geendet haben, offenbart aber auch eine neue Seite der Band. Melodisch  und eingängiger als zuvor und doch mit großartiger Atmosphäre und den für die Band charakteristischen Melodien. Das Album wächst mit jedem Mal, vom herausragenden zugleich sehr eingängigen Opener „Fistful Of Misery“ über das speedige und bombastische „The Wishing Well“ bis hin zum epischen Finale „Save Me II “. Für mich ist dieses Album ein musikalisches Resümee der Karriere der Dänen mit all den typischen Markenzeichen und es empfiehlt sich „Cast in Stone“ mehrere Male zu hören und es bewusst wirken zu lassen, denn es braucht die Zeit, um beim Hörer durch seine komplexen Gesamteindruck die volle nachhaltige Wirkung zu erzielen. Hammer



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: manfred (14.02.2018)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SOULFLY - Ritual
ANZEIGE