Dear Diary - How To Become A Ghost

Artikel-Bild
VÖ: 20.06.2005
Bandinfo: Dear Diary
Genre: Emo Core
Label: Bastardized Recordings
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Der Bandname klingt schon mal verdammt verdächtig nach Emo. Legt man die CD in den Player folgt auch sofort die Bestätigung, es ist Emo. Und zwar klassisch, normal und unspektakulär.

Am auffälligsten ist noch ihr Hang zum textlichen Minimalismus. Zu jedem Song gibt es zwischen zwei und fünf Textzeilen, die dann einfach mehrmals wiederholt werden. Ob es am schlechten Englisch der jungen Band aus Deutschland liegt, ob sie damit ein durchdachtes Konzept verfolgen, oder ob sie einfach zu faul waren wissen wohl nur sie selbst.

Einzelne Songs herauszunehmen macht wenig Sinn, da sich alle auf einem ähnlichen Niveau befinden. DEAR DIARY bedienen sich bei den üblichen Genregrößen und haben wenig eigenständige Ideen zu bieten. Das ist alles weder besonders schlecht, noch besonders gut, sondern durchschnittlichster Durchschnitt. Wohl nur für den fanatischsten Emosammler von Interesse.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: adl (18.09.2005)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE