NAPALM DEATH - Coded Smears And More Uncommon Slurs

Artikel-Bild
VÖ: 30.03.2018
Bandinfo: Napalm Death
Genre: Death Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Über NAPALM DEATH`s Karriere Worte zu verlieren, bedeutet Eulen nach Athen tragen. Mal ehrlich, die britischen Urväter des Death Metal / Grindcore sollte man kennen. Nun sind die Herren nach 35 Jahren Zuwendung zu extremer Musik vielleicht etwas in die Jahre gekommen. Vom Weg abgekommen sind sie aber keineswegs. Was dabei besonders fasziniert, ist die Tatsache, dass sie kaum musikalische Ausschussware anbieten und qualitativ konstant hochwertig agieren. Und das auch noch mit einer gewaltigen Portion Attitüde. Das Doppelalbum "Coded Smears And More Uncommon Slurs" istein brachialer Beweis für diese These. 

Dieses Album ist keine neue Veröffentlichung. Ganz im Gegenteil, man darf 31 Stücken lauschen, die bislang nur in manchen Teilen der Welt veröffentlicht wurden, bzw. die auf Splits/Singles zu finden waren, die aber teilweise schon lange vergriffen sind. Aber das Material ist nicht nur für fanatische Sammler geeignet. Auch "neue" Fans werden hiermit perfekt bedient, denn neben dem angesprochenen konstant guten Songmaterial findet man sogar die eine oder andere Perle auf dieser Doppel-CD.

Normalerweise haben ähnliche Veröffentlichungen oft einen faden Beigeschmack. Eine Band X vergisst jahrelang aufs Songschreiben oder hat eine kreative Blockade und urplötzlich findet man alte Demos oder Live Tapes mit miesem Sound, die man trotzdem unbedingt an den Mann bringen möchte - wer kennt das nicht? Doch NAPALM DEATH haben es sich (ähnlich wie die Kollegen von BOLT THROWER) auf die Fahnen geheftet, grundehrlich zu agieren und keine Fanverarsche zu betreiben. Und ganz ehrlich: Das hört man! Beide Daumen hoch für NAPALM DEATH.

 



Ohne Bewertung
Autor: El Greco (14.05.2018)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE