THE CHAPTER - Angels And Demons

Artikel-Bild
VÖ: 29.06.2018
Bandinfo: THE CHAPTER
Genre: Gothic Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

THE CHAPTER sind eine düstere Band aus Portual, die ein wenig in die Fußstapfen von MOONSPELL treten, vor allem, da Sänger Pedro Rodrigues ziemlich die gleichen tief-traurig-düsteren Vocals drauf hat, wie Monsieur Ribeiro. Musikalisch geht es auch ein bisschen in diese Richtung, ein paar Stücke sind ziemlich reinrassiger Gothic Metal mit dunklen Emotionen (zB das sehr leidende "Shattered Emotions", das einer meiner Lieblingssongs ist).

Generell ist die Band aber eher bei Doom angesiedelt, mit einem Hang zu Dark/Black/Death Metal. Die Screams und der marschierende harte Sound vom Opener "Angels And Demons" erinnern an SEPULTURA der 90er. Dazwischen wird aber auch gut gesungen und nicht nur gegrölt.

Mit Einheitsbrei gibt sich das Quintett nicht zufrieden. Die einzelnen Songs überzeugen mit Tempi- und Rhythmus-Wechsel, sehr guten Arrangements und natürlich sehr gutem Gitarrespiel. Sänger Pedro ist bei allen Gesangs-Varianten überzeugend und hat eine sehr wechselbare Stimme, die die unterschiedlichsten Emotionen ausdrückt. Ihm kauft man sowohl das rau-grölende ab, als auch das gesungene Wort.

Wummernde, dunkle Bässe und ein durchdringendes, stetiges Schlagzeug bestimmen für Doom typisch fast alle Songs, besonders gut bei "For A Ghost". Schöner Gitarreneinstieg bei "This Scar" mit interessanten Akzenten und knappen, harten und aggressiven Riffs. "To Live For" hat fast schon Balladen-Charakter, wären da nicht die brutalen Riffs zwischendurch. Beide Songs sind absolut triefend mit dunklen Emotionen. "The Past Is Dead" und die letzte Nummer "The Librarian" sind auch auf dieser Schiene und es wird immer langsamer und auch länger. Es mögen nur acht Songs auf dem Album sein, aber jedem wird Qualitätszeit gegeben.

Anspieltipp: Das vom Songwriting sehr komplexe "Aenima Vipera", das eine Mischung aus Death und Doom ist und wo man sich auch noch eine Frauenstimme zur Unterstützung geholt hat. Als Nachfolger des langsam dahin leidenden "Shattered Emotions" zeigt es absolut Biss und ein Eigenleben, dem man sich nicht entziehen kann.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Lady Cat (06.08.2018)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE