AIRRACE - Untold Stories

Artikel-Bild
VÖ: 10.08.2018
Bandinfo: AIRRACE
Genre: Melodic Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die britische Rockband AIRRACE existiert bereits seit 1982 und doch wurden bis dato erst drei Alben veröffentlicht. Das erste war "Shaft Of Light", mit dem damals noch nicht so bekannten Jason Bonham, Keyboarder Toby Sadler, dem Bassisten Jim Reid, Sänger Keith Murell und dem Gitarristen Laurie Mansworth, letzterer das einzig verbliebene Mitglied. Trotz hervorragender Kritiken und ausgiebigen Touren dauerte es 25 Jahre, um das Nachfolgealbum einzuspielen: "Back To The Start" schloss nahtlos an das Debüt, was die Qualität betrifft, an. Ich schrieb damals in Stormbringer, dass hoffentlich nicht wieder ein Vierteljahrhundert vergehen soll, um etwas Neues von Laurie Mansworth und seinen Mannen zu hören. Mit neuer Mannschaft erschien im September 2017 die Vorabsingle ("Eyes Like Ice") zum nun vorliegendem Album, die wieder auf Großes hoffen ließ. Der Neue am Mikro, Adam Payne, verdiente erste Meriten, als er vor drei Jahren niemand Geringeren als Tony Mills bei SERPENTINE äußerst eindrucksvoll ersetzte und Mastermind Laurie Mansworth hat mit ihm einen perfekten Griff gemacht. Seine kraftvolle Stimme mit feinen Nuancen passt bestens zu den Songs. Auch die Übrigen machen allesamt einen hervorragenden Job. Der bekannteste ist Rocky Newton, der schon bei Michael Schenker, SWEET und LIONHEART den Bass bediente. 

Positiv ist zu vermerken, dass sich bei der Musik nichts Gravierendes veränderte: Melodic Rock, tief verwurzelt in den 70er und frühen 80er Jahren, in durchaus mordernem Gewand. Knackige Mid- und Uptempo Rocker mit wunderbaren Melodien und Hooks: "Different But The Same", "Love Is Love" oder "Running Out Of Time"), die an große Vorbilder wie LITTLE ANGELS, WHITESNAKE oder FIREHOUSE erinnern. Etwas bluesig angehauchte Songs wie "New Skin" oder Men From The Boys" - "influenced from ELO to LED ZEPPELIN", wie Laurie anmerkt. Fehlen darf natürlich nicht die unvermeidliche, wunderschöne Akkustikballade ("Lost"), wobei ich wehmütig an John Lennon denken muss - überragend. Die AOR-lastige Single "Summer Rain" wäre bei entsprechendem Wetter der perfekte Sommerhit.

"Untold Stories" ist ein ambitioniertes, gelungenes und abwechslungreiches Album geworden und ich hoffe auf weitere große Taten von Laurie Mansworth.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (19.08.2018)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Female Metal Voices Tour 2018
ANZEIGE