THE RADIO SUN - Beautiful Strange

Artikel-Bild
VÖ: 24.08.2018
Bandinfo: THE RADIO SUN
Genre: Melodic Rock
Label: Pride & Joy Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

 Wenn eine Band innerhalb von fünf Jahren genauso viele Alben herausbringt, zeugt dies von großem Ideenreichtum und enormen Fleiß. Genau dies ist bei THE RADIO SUN der Fall. Darüber hinaus wurde im selben Zeitraum ebenso fleißig in der ganzen Welt getourt. So war das australische Quartett die einzige Band, die jeweils viermal in Folge für Auftritte sowohl beim prestigeträchtigen Hard Rock Hell AOR – Festival in Wales als auch für das Melodic Rock Fest in Arlington Heights (USA) gebucht wurde. Auch diverse Acoustic Shows in Japan und beim Schweden Rock Festival trugen dazu bei, den Bekanntheitsgrad weiter zu steigern.

Die große Frage lautet natürlich: Leidet die Qualität der Musik angesichts dieser umfangreichen Aktivitäten?

Ich kann die Antwort, was das neue Album „Beautiful Strange“ betrifft, vorwegnehmen: Nein! Unglaublich welch wunderschöne Melodien und Harmonien die vier charismatischen Australier wieder hervor gezaubert haben. Die zwölf Songs sind allesamt Musterbeispiele für knackigen Melodic Rock vom Allerfeinsten. Der nostalgische Blick auf die glorreichen Achtziger Jahre darf natürlich nicht fehlen, beeinflusst von Größen wie WHITE LION, DANGER DANGER, LOVERBOY, BON JOVI oder NIGHT RANGER. Gemeinsam sind allen Songs schöne einprägsame Melodien und Refrains, stimmliche Harmonien der großartigen Backgroundchöre, gitarrendominierte Hooks, abwechslungsreich und nie langweilig. Auffallend ist, dass sich auf „Beautiful Strange“ keine Ballade befindet und dass THE RADIO SUN ohne Keyboard auskommen. Wenn ich keinen Track namentlich nenne, hat das schlichtweg den Grund, dass sich nur Highlights auf „Beautiful Strange“ befinden. Die perfekte Produktion und Mastering von Paul Laine und Bruno Ravel (DANGER DANGER, THE DEFIANTS) tragen wesentlich dazu bei, dass wir ein Melodic Rock Meisterwerk vorliegen haben.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (24.08.2018)

WERBUNG: KORN - The Nothing
ANZEIGE
WERBUNG: MADHOUSE
ANZEIGE