MASSIVE WAGONS - Full Nelson

Artikel-Bild
VÖ: 10.08.2018
Bandinfo: MASSIVE WAGONS
Genre: Rock
Label: Earache Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Nein, ein 'Full Nelson' ist kein betrunkener britischer Admiral, der sich damals mit Napoleon gekabbelt hat. Der (Be-)Griff kommt aus der Welt des Ringens und ist der Moment, wo der Gegner einen von hinten unter die Arme greift und mit den Händen den Nacken runterdrückt. Soweit so sportlich. In diesem Falle jedoch ist 'Full Nelson' der Titel des vierten Studioalbums der nordenglischen Quintetts MASSIVE WAGONS. Die Jungs haben sich auf der Insel im letzten Jahrzehnt schon einen guten Ruf als Live-Band erspielt, und auch 'Full Nelson's Vorgänger 'Fire It Up' (2012), 'Fight The System' (2014) und 'Welcome To The World' (2016) wurden wohlwollend aufgenommen. Allerdings scheinen sie es nie bis auf den Kontinent geschafft zu haben - weder live noch mit irgendeiner ihrer Veröffentlichungen. Schauen wir mal, ob 'Full Nelson' uns vielleicht mit festen Rock'n Roll Griff im Nacken packt und das Ganze ändert. Immerhin hat die Scheibe es nach ihrem Release letzten Monat bis auf Platz 16 der 'Official UK Top 40 geschafft.

Nun, wer Fan des Retro-Rocks der 80er ist, wird MASSIVE WAGONS lieben. Die Tracks sind größtenteils festivaltaugliche, mitreißende Hymnen, die einem von Sänger Baz Mills enthusiastisch und mit einem Augenzwinkern entgegen geschmettert werden. Ob das Anti-Social Media 'China Plates' oder 'Robot (Trust In Me)', das mit seinem schweren Sound und Sprechgesang wie eine Mischung aus ALICE IN CHAINS und THE OFFSPRING klingt, oder gar 'Back To The Stack' mit dem STATUS QUOs Rick Parfitt Tribut gezollt wird. 'Sunshine Smile' eröffnet schon fast AEROSMITH-esk während 'Northern Boy', ein autobiographischer Track über das Aufwachsen in Nordengland, anfangs schon fast wieder Folk Rock Einschläge zeigt. Adam Thistlewaite untermalt das Ganze hier mit einem wunderbar gefühlvollen Gitarrensolo.

Eines haben die zwölf Tracks gemeinsam; sie alle setzen sich mehr oder weniger umgehend im Ohr fest, zaubern ein leicht verklärtes Grinsen ins Gesicht und holen für eine dreiviertel Stunde oder so nochmal den Sommer zurück.

British Rock is alive and well! Nicht großartig neu erfunden, aber dennoch verdienen MASSIVE WAGONS sicherlich auch Beachtung hier auf dem Festland. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie mit ihren Retro- und dennoch erfrischenden Sounds zukünftig ein Bestandteil der europäischen Festival-Szene werden.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Betti Stewart (22.09.2018)

WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: FLESHGOD APOCALYPSE - Veleno
ANZEIGE