BETH HART - Live At The Royal Albert Hall

Artikel-Bild
VÖ: 30.11.2018
Bandinfo: BETH HART
Genre: Blues Rock
Label: Mascot Label Group - Provogue Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Beth Hart hat in der Blues-Rock Szene und bei allen, die auf starke Frauenstimmen stehen, einen hohen Bekanntheitswert. Dies wird wahrscheinlich nicht unbedingt auf die übliche Stormbringer Hörerschaft zutreffen. Trotzdem ist ihr neues Live Album „Beth Hart – Live at the Royal Albert Hall“ einen genaueren Blick wert.

Beth zeigte beim heurigen London-Auftritt (aufgenommen im Mai 2018) wiederum, dass sie ein Ausnahmetalent sowie eine Allrounderin ist. Die Sängerin ist im kleinen, engen Schwarzen nicht nur eine Augenweide, sondern eine Musikerin, die das Publikum mit Akustikgitarre, Akustikbass, Piano und einer emotional-rauchigen Stimme zu fesseln weiß. Viele der Songs kommen nur mit der Basisbesetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug aus. Die Vocals sind bei Beth das Wichtigste, und das hört man vom ersten Song an. Beim Opener „As Long As I Have A Song“ traut sie sich etwas, was nicht viele machen: die Entertainerin geht alleine durchs Publikum Richtung Bühne. Nur sie und das Mikro. Beth braucht keine Band, um ihr Publikum vom Sessel zu reißen. Das schafft sie ganz alleine.

Natürlich ist es ein Ohrenschmaus, wenn die Band ihren Gesang unterstützt. So wird bei „Lifts You Up“ sofort die ganze Halle motiviert aufzustehen und sich mitzubewegen bzw. mitzusingen. Ans Herz geht, wenn sie bei „Close To My Fire“ informiert, dass dies der Lieblingssong ihrer Mutter ist, die ebenfalls im Publikum sitzt. Dies ist wirklich Blues zum Dahinschmelzen, so viel Emotion legt sie in diese Nummer.

Bei vielen Songs begleitet Beth die Band bzw. sich selbst am Piano. Ab der sehr bekannten Nummer „Bang Bang Boom Boom“ kommt eine längere Strecke, nämlich bis „Baddest Blues“, wo sie mit der Band mitspielt. „Sister Heronine“ intoniert sie alleine am Piano. Bei diesem Song schwenkt die Kamera ins Gebäude und man sieht das herrliche Ambiente, das die Royal Albert Hall für einen Konzertgenuss zu bieten hat.

Nach dieser Solo-Nummer widmet sie sich wieder mehr dem Publikum. Dieses wird bei „Waterfalls“ zum Mitmachen bewegt und Beth macht sich erneut auf, den Gang entlang und zu ihren Fans. Beim beliebten, langsamen, sexy „Your Heart Is As Black As Night“ ist sie auf der Bühne retour, bei „The Ugliest House On The Block“ greift sie zur akustischen Gitarre und bei „Spiders In My Bed“ zum Akustik Bass.

Das Piano ist aber eindeutig das Lieblingsinstrument von Beth. Alleine singt sie sich wiederum sehr emotional durch „Take It Easy On Me“, „Leave The Light On“ und „Mama This One’s For You“ sowie „My California“. Bei all diesen Stücken hört man deutlich ihre Hingabe und Liebe zur Musik. Sie könnte im Prinzip einen ganzen Abend alleine bestreiten – es würde nie fad werden und ihre Fans würden sie lieben. Nur bei „Trouble“ bekommt man sie vom Klavier weg. Mit „Love Is A Lie“, das richtig Biss hat, und „Picture In A Frame“ arbeitet Beth sich dann durch zur letzten Nummer „Caught Out In The Rain.“ Einer ihrer bekanntesten und beliebtesten Songs mutiert zum Höhepunkt des Abends und natürlich gibt es Standing Ovations nach diesem Zwei-(!)-Stunden-Konzert.

Egal ob nur auf CD oder besser auf DVD – Beth Hart ist eine Augenweide bzw. eine ausgezeichnete Sängerin, die alleine mit ihrem Piano bzw. mit Band ihren Weg im Blues gefunden hat und mit Emotion, Hingabe, Stärke und Können zu überzeugen weiß. Auch wenn der eine oder andere Songs wie “Am I The One” vermissen wird, es ist ein absoluter Hörgenuss für Blues Fans, da natürlich bei dieser Live-Aufnahme nicht an der Qualität gespart wurde.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Lady Cat (29.11.2018)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Meshuggah - ReReleases
ANZEIGE