FABULOUS DESASTER - Off With Their Heads

Artikel-Bild
VÖ: 16.11.2018
Bandinfo: FABULOUS DESASTER
Genre: Thrash Metal
Label: MDD
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

"Fabulous Disaster" war anno 1989 eine grandiose Scheibe der Bay Area Thrasher EXODUS. Wer erinnert sich nicht an Granaten wie "Toxic Waltz", "The Last Act of Defiance" oder den Titelsong? Thrash Metal at its best!

Bei FABULOUS DESASTER (ja - mit "E") muss man kein Hellseher sein, um zu merken, dass die Jungs aus Bonn stark von Exodus beeinflusst sind. Und das hört nicht nur beim Namen auf. Nach einem Demo aus dem Jahre 2010 und einer 2014er EP gab es in 2016 das Longplay-Debüt der Band namens "Hang 'em High", welches es hier in voller Länge offiziell zu streamen gibt. 

Der Name ist wie erwähnt Programm, was der erste Nackenbrecher "The Dealer" mehr als deutlich unterstreicht. Die Jungs haben EXODUS wirklich genauestens studiert. Stakkato-Riffs im besten GARY-HOLT-Stil und wenn man es nicht besser wüsste könnte man meinen, dass sich da STEVE „ZETRO“ SOUZA persönlich die Ehre gibt und sich am Mikro auskotzt. Nicht zu vergessen ein weiteres Stilmittel der US-Amerikaner: Die "Gang-Vocals", die einem in fast jedem Song entgegenschallen.

FABULOUS DESASTER haben zudem ein gutes Händchen für eingängige Refrains, wodurch  trotz der vorhandenen Härte und des bei Thrash durchaus engen musikalischen Korsetts selten Langeweile aufkommt. Songs wie "Abra Cadaver", "Nut Up or Shut Up"  oder auch "Family Values" würden auch auf einer EXODUS-Scheibe nicht wirklich unangenehm auffallen. 

Ab und an würde man sich zwar etwas mehr Abwechslung wünschen, wie z.B. im Titelsong, bei dem es auch einmal kurze softere Parts mit leicht angezogener Handbremse gibt. In Hälfte zwei hat sich auch der eine oder andere Song eingeschlichen, der nicht so hundertprozentig zündet, dennoch muss man der Band bescheinigen, eine gute bis sehr gute Thrash-Scheibe abgeliefert zu haben. 

Kritische Stimmen könnten nun natürlich behaupten, das Ganze würde die Grenzen zur Kopie überschreiten und dass die eigene Note etwas fehlt. Selbst das Cover der CD könnte ja durchaus einer EXODUS-Scheibe entsprungen sein. Die Kritik ist durchaus begründet, dennoch ist gut geklaut manchmal besser als schlecht selbst erfunden. Bei FABULOUS DESASTER ist dies absolut der Fall.

Instrumental sind die Jungs mehr als gut aufgestellt. Auch die Produktion knallt gut für diese Art von Musik und ist mit einem Daumen nach oben zu werten. Wenn sich jetzt vielleicht noch ein wenig mehr eigene Note durchsetzt und man sich etwas mehr von den großen Vorbildern löst, dann sehe ich für FABULOUS DESASTER durchaus Potential für noch Größeres. 

Als Überbrückung zur nächsten Scheibe der Bay-Area-Thrasher mehr als nur geeignet.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Martin Weckwerth (05.02.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE