EARTH MESSIAH - Ouroboros

Artikel-Bild
VÖ: 01.03.2019
Bandinfo: EARTH MESSIAH
Genre: Stoner Rock
Label: Argonauta Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

God afton från sverige! Aus Schweden kommen nicht nur hübsche Blondinen und PewDiePie, sondern auch berühmte Metalbands wie ARCH ENEMY, IN FLAMES, GRAVE oder ENTOMBED. Die Schweden EARTH MESSIAH verscuhen sich die vordersten Plätze zu erschleichen. Das Stoner-Trio hat für ihr Demo „Nocturnal Thoughtgrinder“ positives Feedback, was zur Folge gehabt hat, dass die Leute des italienischen Label Arganauta Records die Band unter Vertrag genommen haben. Zwei Jahre später präsentieren EARTH MESSIAH ihr neues Album „Ouroborus“. Die Platte zeigt wie ein übermotivierter Drummer und ein rhythmisch begabter Bassist zu brummendem Gesang richtig die Sau raus lassen können. 

Das Gründungsmitglied Patrik Ormén (Durms) lässt es auf den Trommeln so richtig krachen. Sein punktgenauer Einsatz mit Fill-Ins ist ein starker Antrieb, um die Lieder ins Rollen zu bringen. Wenn es Zeit wird für ordentliches Gedresche auf den Becken, sind Patriks Arme keine Sekunde still. Im „Escape From The Reality“ demonstriert der Schwede wie kraftvoll die Bassdrum genutzt werden kann. EARTH MESSIAH haben für ihre Band Marcus Hedkvist (Bassist) in ihre Mitte aufgenommen und bereuen ihre Entscheidung in keiner Weise. Durch ein rhythmisch außergewöhnliches Gespür gelingen dem Rocker aus Goetheburg ein paar Glanzmomente in den Liedern einzusacken.  In dem etwas gemächlicheren „I Am“-Track treibt er die Gitarrenmelodie mittels bluesiger Bassline auf die Spitze. Einem Sound den man mit wildem Kopfnicken nur zustimmen kann. 

Die brummige Stimme ähnelt einem brünstigen Elch sehr, aber bei genauerem Zuhören entpuppt sie sich als dreckiger Gesang des Sängers Matthias Helgesson (Vocals, Guitar). Der Klang des Frontmanns passt wie angegossen ins Dreiergespann, wohingegen die hurtigen Gitarrenläufe in den Solos eher zu viel des Guten sind. „Ouroboros“ ist ein geschichtsträchtiges Symbol, das bis in die Zeit der Pharaonen zurückreicht. Eine Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt verkörpert einerseits bei den Mystikern ein vollkommenes Wesen, andererseits bei Friedrich Nietzsche die ewige Wiederkunft. Anders gesagt, die Zukunft vernichtet das Vergangene.  EARTH MESSIAH hat eine tote Version des Ouroboros auf die das Album geklatscht und das Fleisch von den Knochen heruntergerissen. Ebenso verschlungen wie das Fleisch der Schlange, ist mein Verstand von dem äußerst reißerischen 1-A-Stoner Album. Hut ab. Jättebra.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Julian Dürnberger (28.02.2019)

WERBUNG: Rock Shock Theater
ANZEIGE
WERBUNG: RAMMSTEIN live in Klagenfurt
ANZEIGE