DER BLUTHARSCH AND THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND - Wish I Weren't Here

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2019
Bandinfo: DER BLUTHARSCH AND THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND
Genre: Psychedelic Rock
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

THE BLUTHARSCH AND THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND - das Projekt rund um Albin Sunlight Julius ist seit ein paar Jahren eine nicht mehr wegzudenkende Konstante in der österreichischen Welt des Psychedelic Rocks. Obwohl man gleichzeitig zugeben muss, dass man die Truppe in keine Schublade stecken kann.

Seit den letzten Werken "Joyride" und "What Makes You Pray" (zum Review) und einer Zusammenarbeit mit WOLVENNEST scheint sich in den Wiener Wäldern einiges getan zu haben. Gleich eins vorweg: auch das neuste Werk schafft es, sich von den Vorgängern deutlich abzugrenzen.

In "Wish I Weren't Here" zeigt sich die Gruppe von einer ungewohnt düsteren, ja fast schon dystopischen Seite. Alle neun Tracks haben einen abwechslungsreichen, psychedelischen und zugleich finsteren Sound. Textlich scheint sich das Gesamtwerk in Richtung einer Expression von Wut und Trauer aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen zu bewegen - was von dem Opener "Evil" schon mehr als deutlich angekündigt wird.

Die Gesamtatmosphäre des Albums wird von den legendären Synthesizer-Effekten untermauert, für welche die Band seit eh und je bekannt ist. Diese lassen zwischen der ganzen vermeintlichen Dystopie warme, hoffnungsvolle Klänge einfließen.

Insgesamt macht es wenig Sinn, „Wish I Weren't Here“ für eine Besprechung in seine einzelnen Bestandteile zu zerpflücken und zu versuchen, den Zauber der für sich stehenden Songs zu brechen. Als besonderes eingehende Songs der Platte gelten "Forgotton", "My Soul Rests Free" und "All One". Am empfehlenswertesten ist es jedoch, sich komplett auf das Album einzulassen und es in gemütlicher Atmosphäre durchzuhören.

Fazit? Es wird nicht einfach, aber das hat auch keiner behauptet. Wer es jedoch schafft, sich auf diese Scheibe komplett einzulassen, wird zwischen den düsteren Klängen ein kleines, psychedelisches Kunstwerk finden.



Ohne Bewertung
Autor: Anna Buchbauer (05.06.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE