JORN - Live On Death Road

Artikel-Bild
VÖ: 14.06.2019
Bandinfo: JORN
Genre: Heavy Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

JORN – dieser Name steht für mich vor allem für eine herausragende Stimme, nämlich die des Norwegers Jorn Lande. Erst in zweiter Stufe folgt für mich die melodiöse und heavy Rockmusik, die er auf seinen Alben liefert. Besonders angetan war ich vor ein paar Jahren, als er mit Gitarrist Trond Hotel das Vorzeigewerk „Swing Of Death“ veröffentlicht hat. Dieses gewaltige Rock-Musical zeugt sowohl von Kreativität als auch Brillianz, und war für mich lange Zeit ein Meilenstein, was Songwriting, Gesamtkomposition und Umsetzung betraf.

Das letzte Studioalbum "Life On Death Road" hat mich leider nicht so recht überzeugen können.
Insofern war ich sehr neugierig, was denn nun mit dem Live-Album "Live On Death Road" auf mich zukommen wird. Würde es besser werden?

Sorry, leider nicht unbedingt. Natürlich ist klar, dass Jorn mit seinen neuen Songs tourt, aber da mich wie gesagt "Life On Death Road" nicht gerade umgehauen hat, tut es die Live-Version auch nicht. Neben einem Querschnitt seines Schaffens der letzten Jahre - wo zum Glück auch eine Perle wie "Walking On Water" dabei ist, oder der alte Hit "Rainbow In The Dark", hat mir am meisten eigentlich SAXONs "Ride Like The Wind" gefallen.

Schade eigentlich, dass das Live-Album irgendwie flach ist. Nicht akustisch, nein, der Sound ist 1 A und ich hatte auch Gelegenheit, die DVD im Stream zu sehen, die auch eine sehr schöne Qualität hat und wo man mit JORN die ganze Band auf dem Flachbildschirm ins Wohnzimmer holen kann, um Konzertatmosphäre fühlen zu können.
Es ist einfach, dass irgendwie der Biss fehlt, den ich bei Live-Mitschnitten haben möchte. Mir fehlen die Fans im Background, die Ecken und Kanten, die bei einem Live-Konzert zu hören sind. Das Album ist zu gestriegelt und geschniegelt. Ich hätte mir mehr von JORN erwartet bzw. ein realistischeres Album. Nur eine gute Stimme und gute Musiker zu haben, ist manchmal doch zu wenig, vor allem, wenn das Leben dahinter fehlt.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Lady Cat (05.07.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: MADHOUSE
ANZEIGE