BADHOVEN - All the World's a Fake

Artikel-Bild
VÖ: 18.05.2019
Bandinfo: BADHOVEN
Genre: Melodic Rock
Label: ATS Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Nach meinem Review des 2001 erschienenen Albums "Behind The Masquerade" hatte ich die Grazer Melodic Rock Formation BADHOVEN leider wieder aus den Augen verloren. Die damals dritte Veröffentlichung war zugleich die erste unter dem Banner BADHOVEN. Seither kämpfte die Band nicht nur mit Besetzungswechseln sondern veröffentlichte neben einer DVD und einer EP auch zwei weitere Alben: "Believe" (2005) und "Obsession" (2012). Nun liegen sie mit ihrem sechsten Longplayer "All The World's A Fake" endlich auch wieder auf meinem Seziertisch.

Mit dem Albumtitel begeben sich die Grazer auf nationales und internationales Parkett: All the world is a fake - Fake News soweit das Auge reicht! Ein POTUS, der sämtliche Nachrichten, die ihn und seine Eskapaden nicht bedingungslos abfeiern als Lügenpresse abstempelt auf der einen Seite, ein Österreichischer Ex-Kanzler, der mit knapp 300 Leuten bergwandern geht und sich als Bergprediger vor mehr als 800 Menschen darstellt, auf der anderen Seite. Man muß schon sehr wach sein und genau hinsehen um sich in Zeiten wie diesen nicht verarschen zu lassen. Und so starten BADHOVEN gleich mit dem Titeltrack in das neue Werk hinein. Unmißverständlich, geradlinig, unverschnörkelt. Ein Riffrocker mit klaren Stukturen, der sofort ins Ohr geht. Das Feuerwerk, und zugleich mein persönliches Highlight, brennen die Grazer mit dem darauf folgenden "Let's Be United" ab. Die Nummer hätte auch auf einem RAINBOW-Album eine hervorragende Figur gemacht. Dass diese etwas härtere Gangart die Ausnahme bleibt, finde ich persönlich etwas schade. Die Band scheint sich aber im etwas gemäßigteren Tempo wohler zu fühlen und spielt dort auch durchaus die eine oder andere Stärke aus. "Feeling All Your Power" etwa ist ein lässiger, blueslastiger Rocker, den GOTTHARD auch kaum besser hingekriegt hätten. Das alles ist mehr als nur ein Lebenszeichen, das ist ein verdammt starkes Statement für gute Rockmusik mit dem Made in Austria-Gütesiegel.

Das Album beinhaltet mit "How Will It Be" und "Break All Chains" zwei Bonustracks. Diese beiden Songs wurden bereits auf dem Debütalbum "Black Rose" (1996) veröffentlicht und Anfang des Jahres für ein Benefizprojekt neu aufgenommen. Die beiden Tracks erschienen auf der Non-Profit CD "ParkinSong Duets", welche am 5. World Parkinson Congress in Kyoto, Japan, präsentiert wurde. Alle Infos zu dieser CD findest du auf https://duets.parkinsong.org/

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: adl (11.07.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE