JESS BY THE LAKE - Under The Red Light Shine

Artikel-Bild
VÖ: 07.06.2019
Bandinfo: JESS BY THE LAKE
Genre: Rock
Label: Svart Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die gute Jess ist dem geneigten Freund der rockigen Retrowelle wohl auch von JESS AND THE ANCIENT ONES bekannt. Dem einen oder anderen mag sogar THE EXPLODING EYES ORCHESTRA etwas sagen, bei dem die junge Dame aus Finnland unter dem Pseudonym Jasse S. mitspielt. Jasmin Saarela tobt sich nun mit ihrer eigenen Band JESS BY THE LAKE aus, die in manchen Momenten an JESS AND THE ANCIENT ONES erinnert, aber eben auch Einflüsse inkludiert, die deren Mastermind Thomas Corpse nicht zulässt. 

Es ist vor allem die gute Jess selbst, die der Musik den Stempel aufdrückt. Denn was die Dame hier bietet, ist ein charakterstarker Gesang, der den ohnehin schon guten Songs noch eine besondere Nuance verleiht. So ist zum Beispiel das Epos "Legacy Crown" vor allem zu Beginn durchaus beeindruckend. Jasmin Saarela singt hier ungewöhnlich tief und düster, was dem Song eine beschwörerische Aura verleiht. Ausdrucksstark klingt die Stimme auch bei dem mit Piano versehenem "Freezing Burn" oder dem relaxten "Under The Red Light Shine". Interessant ist auch, dass das Album in der zweiten Hälfte generell dunkler und mystischer klingt als im ersten Teil. Neben "Legacy Crown" ist auch "Interstellar" ein Song, bei dem die Lockerheit der Retrowelle eher dem düsteren Rock weicht. 

"Under The Red Light Shine" (das Album, nicht der Song) lebt von der Vielschichtigkeit des Dargebotenen. Da Jasmin Saarela aka Jess problemlos zwischen Retrorock, balladesken Elementen ("The Wait") und düsteren Rocknummern pendeln kann, ohne dies widersprüchlich erscheinen zu lassen, verfügt man über das benötigte Repertoire, um auch über die Albumdistanz zu unterhalten. Dabei bleibt man auch typisch finnisch und glänzt mit der hier unabdingbaren Melancholie. Der einzige Kritikpunkt ist für mich in einzelnen kompositorisch durchschnittlichen Momenten zu finden. Nicht jeder Song ist ein Treffer (z.B. "Halo"), dennoch ist "Under The Red Light Shine" eine positive Überraschung geworden, die ich persönlich über JESS AND THE ANCIENT ONES stellen würde.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: El Greco (25.08.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: NIGHTWISH - Decades: Live In Buenos Aires
ANZEIGE