SKILLET - Victorious

Artikel-Bild
VÖ: 02.08.2019
Bandinfo: Skillet
Genre: Rock
Label: Atlantic Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

SKILLET sind ein Garant, wenn es darum geht, vielschichtigen Alternative Rock auf die Massen loszulassen und diese zu begeistern. Mit dem letzten Werk "Unleashed" haben die Jungs und Mädels den erfolgreichsten Charteinstieg in Deutschland hingelegt, woran man sicherlich anknüpfen möchte, wobei der Erfolg in den USA um ein vielfaches größer ist. Dennoch sind einige Deutschland Konzerte bereits restlos ausverkauft, die Ende des Jahres stattfinden. Passend zur Tour erscheint nun das zehnte Studioalbum "Victorious", dessen Artwork wie schon beim Vorgänger Sänger John Cooper ziert.

Musikalisch bleiben sich SKILLET treu und beginnen klassisch mit einem wuchtigen Opener, der eine ordentliche Energie versprüht. "Legendary" beinhaltet ein paar fette Gangshouts und prescht durchaus aggressiv nach vorn. Classic SKILLET at its best! Der Titeltrack hat was balladeskes, bewegt sich aber doch eher in die Richtung vom wohl erfolgreichsten Song der Diskografie, "Awake And Alive". John liefert sich ein ums andere Mal ein emotionales Gesangsduell mit Kollegin Jen Ledger und dieser Song bildet da keine Ausnahme. Die dominanten Streicher unterstützen diese emotionsgeladene Nummer bestens und so markiert der Titeltrack schon jetzt eines der Highlights. "This Is The Kingdom" wagt sich in modernere Gefilde, die mich ein stückweit an IMAGINE DRAGONS erinnern, was vor allem auf die Perkussion zurückzuführen ist, die sich sehr dominant gestaltet. Auch die Strophen lassen hier durchaus eine Parallele erkennen, wobei SKILLET ihren ganz eigenen Charme mit einbringen. "Rise Up" ist zwar eine sehr flotte Nummer, zeigt sich aber gerade im melodischen Sektor etwas zu monoton, obgleich das Energielevel erneut extrem hoch ist. "Terrify The Dark" verkörpert dann eine klassische SKILLET Ballade, die mit schönen Pianoklängen ausgestattet ist. Mir gefällt besonders gut, wie sich der Track nach und nach steigert und Jen erneut toll einbindet. Mein absoluter Favorit erwartet uns mit "Finish Line", das sich als perfekte Fitnessstudio-Mucke eignet (höchstselbst dem Test unterzogen!). Aggressive Shouts seitens John leiten den Song ein, der gleichermaßen einen fetten Groove versprüht. Erneut muss ich an IMAGINE DRAGONS denken, wobei die Jungs natürlich kein Patent auf diese Stilistik haben. Der dominante Bass im Refrain wummst ordentlich und obwohl die Gitarren sich eher dezent zeigen, ist es der wohl kraftvollste Song der Platte.

Können SKILLET überhaupt eine schlechte Platte aufnehmen? Auch das zehnte Album stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass das bisher nicht der Fall ist. "Victorious" traut sich nicht genug, um sich klar von seinen Vorgängern abzuheben, liefert aber erneut ein paar fette Kracher, die sich live extrem gut machen werden. John hat nochmal ein bisschen mit seiner Stimme herum experimentiert und das gibt dem Album eine neue Energie, die man förmlich spürt. Wem "Unleashed" gefallen hat, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Kein Innovationspreis, aber qualitativ mal wieder eine wahrlich gute Platte!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Sonata (05.08.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: TWILIGHT FORCE - Dawn Of The Dragonstar
ANZEIGE