MICHAEL SCHENKER FEST - Revelation

Artikel-Bild
VÖ: 20.09.2019
Bandinfo: MICHAEL SCHENKER FEST
Genre: Hard Rock
Label: Nuclear Blast Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Weil es so schön war, und weil sie so gerne miteinander singen und spielen, haben sie es wieder gemacht - ein neues Album für MICHAEL SCHENKER FEST eingespielt.

Es ist ähnlich wie beim letzten Mal: eine Huldigung an das Gitarrenspiel von Mr. Schenker (seine Riffs und Soli sind seit Jahrzehnten ein Markenzeichen), eine Ansammlung von bekannten Namen am Mikro, wie zum Beispiel Graham Bonnet, Robin McAuley oder Doogie White (mal Solo, dann wieder im Wechsel gemeinsam oder im Chor) und natürlich generell ein Songwriting, das an SCORPIONS, MCAULEY SCHENKER GROUP und diverse andere Bands der damaligen Zeit erinnert.

Wem "Resurrection" 2018 gefallen hat, der wird natürlich auch wieder bei "Revelation" fündig, ist ja schließlich das gleiche Strickmuster. Da gibt es den breitentauglichen, von allen gesungenen Einstiegssong "Rock Steady" und mehrere rockig-flotte Mitsing-Nummern,  wie z. B. "Silent Again" oder "Still In The Fight".

Recht gut gemacht das melodische "Behind The Smile" mit Keyboardklängen und das bluesig-groovige "Old Man", das mein persönlicher Lieblingssong ist, weil es musikalisch ein anderes Bild zeigt, als man gewohnt ist. Gerade deswegen sticht es in meinen Augen überraschend positiv heraus.

Natürlich dürfen Songs mit Hymnen-Feeling nicht fehlen, wie "Sleeping With The Light On", das wieder von verschiedenen Sängern intoniert wird oder die obligatorische Instrumental-Nummer, im aktuellen Fall ist es der letzte Song "Ascension", wo sich die beiden Gitarristen und natürlich Michael Schenker voll ins Zeug legen.

Großteils sind die dreizehn Songs aber Nummern, die nach einfachem Muster gestrickt sind und einen nicht aus den Socken hauen, sondern ein "okay, passt für die alten Herren"-Nicken erzeugen.

Was den Gesamteindruck von "Revelation" betrifft, kann ich nur wiederholen, was ich schon bei "Resurrection" geschrieben habe: Es ist ein Werk für alte Fans, die von dem alten Stil nicht genug bekommen können bzw. in der guten alten Zeit verhaftet geblieben sind. Andere werden hier nicht fündig werden.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Lady Cat (11.10.2019)

WERBUNG: Deez Nuts – You Got Me Fucked Up
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE