DOG EAT DOG - All Boro Kings Live

Artikel-Bild
VÖ: 25.10.2019
Bandinfo: DOG EAT DOG
Genre: Crossover
Label: Metalville
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ein Vierteljahrhundert ist es mittlerweile her, dass DOG EAT DOG für Furore sorgten und auf MTV rauf unter runtergespielt wurden. 'Metal meets Rap' war zum damaligen Zeitpunkt mehr als hip und DOG EAT DOG standen dabei ziemlich an der Spitze. Zumal sie sich auch von anderen Gruppen dieser Richtung abhoben, durch ihren prominenten Saxophon-Einsatz.

Ihr "All Boro Kings"-Album war das Debüt und mit Hilfe der Single "No Fronts" konnte man der Band kaum entkommen. Auch live überzeugten die Jungs und konnten sich eine stattliche Fangemeinde erarbeiten.

Seit einigen Jahren ist die Band wieder aktiv, besonders auf dem Livesektor. Nach der EP "Brand New Breed" (siehe Review) dachte man sich eigentlich, dass die Jungs auch einmal wieder mit einem komplett neuen Longplayer um die Ecke biegen würden. Doch angesichts des 25jährigen Jubiläums von "All Boro Kings" gibt es zunächst, neben dem mit zwei Bonustracks aufgehübschten Studio-Album als Re-Release, auch eine Livefassung des Albums.

Mitgeschnitten wurde dies beim Rock-am-Ring-Warm-Up-Gig 2019 sowie beim Wacken-Festival 2017 (als Bonus nur auf DVD). Also Aufnahmen aktuellen Datums. Es gibt auf der CD ausschließlich das gesamte Album zu hören, fast in seiner originalen Reihenfolge. Nur der Überhit "No Fronts" wurde nachvollziehbarerweise ans Ende gestellt. 

Auch anno 2019 machen die Songs Laune, wirken zwar nach so langer Zeit doch etwas anachronistisch, aber haben weiterhin Durchschlagskraft. Die zugehörige DVD liegt mir nicht zur Review vor. Die Scheibe war damals mit 38 Minuten schon recht kurz und so ist das Hörvergnügen auch zwangläufig etwas limitiert. Nachdem das Ganze jedoch als CD/DVD -Kombi herauskommt und auf dem visuellen Silberling die DVD die Shows von Rock am Ring 2019 und Wacken 2017 anbietet, gibt es insgesamt gesehen dann doch einiges interessantes Material. Auf der CD wäre natürlich auch noch Platz gewesen, um weitere (Bonus-)Tracks unterzubringen. Hätte zumindest niemandem geschadet. So verbleibt es bei 38 Minuten und ein paar Sekunden Spieldauer. Für den knallharten Fan gibt es auch noch ein Boxset mit dem Studioalbum, dem Live-Album und noch weiteren Goodies.

Der Sound klingt wenig nachbearbeitet, die Band ist in absoluter Spiellaune und das Publikum scheint auch begeistert zu sein. Jetzt könnte man dann im DOG EAT DOG-Lager aber dann durchaus wieder neues Studio-Futter nachschieben. Bis dahin ist die Livescheibe eine nette Überbrückung - nicht mehr und nicht weniger.

 



Ohne Bewertung
Autor: Martin Weckwerth (27.10.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE