MIR ZUR FEIER - Mir zur Feier

Artikel-Bild
VÖ: 22.11.2019
Bandinfo: MIR ZUR FEIER
Genre: Melodic Death Metal
Label: Noizgate Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

MIR ZUR FEIER veröffentlichen ihr gleichnamiges Debütalbum "Mir zur Feier". Die sprachgewandte Band aus Bielefeld und Marburg wurde 2011 gegründet. Die Mitglieder bilden Frontfrau und Sängerin Mara Bach, Leo Brömser am Bass, Daniel Vorkamp an der Gitarre und Rene Meistrell an den Drums. Allesamt sind große Verehrer des Lyrikers Rainer Maria Rilke welcher 1899 "Mir zur Feier" als Gedichtband publizierte. So entstand der Bandname. Eine Hommage an R.M. Rilke und an die Philosophie an sich.

Gibt es da Musik in den lyrischen Abgründen? Wie klingt deutschsprachiger Melodic Death Metal? 
Theatralisch, meine Damen und Herren. Setzen Sie den Zylinder auf, legen Sie den Choker an. Die Vorstellung beginnt. Poesie, Philosophie, das Herz auf der Zunge. Ach, erzählt die deutsche Sprache nicht wunderbar von Kummer, Liebe, Tod, Furcht und Sehnsucht. Wir tauchen in die dunklen Gefilde der Philosophie ein und reflektieren hard n' heavy. 
MIR ZUR FEIER hört sich an wie ein Theaterstück. Deutsche lyrische Texte erzählen vom Tod, aber wir tanzen weiter im Takt. "TANZT! TANZT DEN TOTENTANZ!" Mara Bachs Stimme wird facettenreich eingesetzt. Stark, hart, hauchend, fauchend, brüllend und schreiend. Wie brutal das auch klingen mag die Band versteht es eine myteriöse, unnahbare Ästhetik zu bewahren. Was "Mir zur Feier"  unverwechselbar macht. Schön herrlich düster, finster das Theater, Drama als Höhepunkt. Zwischen Kontrolle und Gefühlsausbruch. Klingt wie aus einer anderen Zeit. Als man noch schön sprechen musste wenn man sich die gottverdammte Seele aus dem Leib gebrüllt hat.
Death Metal schön wie nie.

Insgesamt sind zehn Songs auf dem Album zu hören. 
Es beginnt passend mit dem Song "Vorgefühl". Also fühlen wir vor.
Mara Bach packt mich sofort mit ihren gesprochenen Worten. Eindringlich intensiv wird die Stimmung. Ich will mehr erfahren.
Es folgt "Mir zu Feier". Nun wechselt Mara Bach zwischen sehr hoher Gesangsstimme, sanfter Sprechstimme und brutal dreckig klingenden Screamen. Klingt fast wie eine Punk Oper die auf einem Mittelalter Fest aufgeführt wird wo alle nur schwarz tragen. Oder so. Maras Stimme ruht wie ein Sturm inmitten der Glut die sich langsam aber unaufhaltsam ausbreitet. Perfekt klingende Dramaturgie meine Freunde.

"Totentanz" folgt. Die poetisch- fragile Sprache wird gewaltig durchbrochen von harten Metal Riffs und jagenden Drums. Es erklingt der Song "Sappho" (antike griechische Dichterin, Sappho von Lesbos). 
Die Spannung wird rasend aufgebaut und endet hier kalt und abrupt. 

"Fragmente" und "Städte" klingen nach einem Rennen mit dem Tod, schaurig schön. 
Es geht weiter mit "Zwischenspiel". Ein kurzer Auftritt aber ein herrlich böser Sound.

"Der Gefangene", eines der dunklen Juwelen auf dem Album. Stetiger Wechsel von Ruhe und Sturm. Begleitet von diesen treibenden, eingängigen Gitarren Riffs.

"Du Dunkelheit" beginnt, das Drama hat den absoluten Höhepunkt erreicht.
Es folgt der letzte Song "Sterbebetten". Realität und Traum, Leben und Tod.
Die Mischung aus malerischen Gesang, screamen und growlen ist einfach großartig.
Melodic Death Metal vom Feinsten.

Durch die lyrischen oft tiefschwarzen Texte auf dem Album und dem abrupten Beginn und Ende der Songs gibt es kein "satthören". Die Songs und Texte inspirieren und berühren immer wieder anders. Ein Album das man vielleicht sogar öfter hören muss um es ganz und gar zu begreifen. "Totentanz" ist mein persönlicher Favorit.

MIR ZUR FEIER ist ein Ohren- und Seelenschmaus. Philosophie für die Zornigen.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Alex Heindl (25.11.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE