ROSE TATTOO - Outlaws

Artikel-Bild
VÖ: 06.03.2020
Bandinfo: ROSE TATTOO
Genre: Rock´n´Roll
Label: Cleopatra Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Zum Glück gibt es Dinge, die jeder Veränderung geflissentlich entsagen - sei es die Schwerkraft, die Aversion des Menschen gegenüber Steuererklärungen oder eben Angry Anderson. Das bisher letzte Album der Aussie-Rocker ROSE TATTOO ("Blood Brothers") erschien 2007 und muss damit auch schon beinahe mit dem Treppenlift auf den Plattenteller kriechen. Das Lineup wurde seitdem erneut weitgehend umgekrempelt und auch auf der Bühne machten sich die Herren rar, man befürchtete gar ihren Ruhestand. Erfreulicherweise gab sich die Band in den letzten Jahren wieder öfter die Ehre und stellte unter Beweis, dass man bei ROSE TATTOO auch heute noch zünftig bedient wird.

Leider beehren uns Angry Anderson und Co. auch dieser Tage nicht mit einer neuen, von Gesetzlosigkeit und Altersweisheit zeugenden TATTS-Scheibe, aber immerhin kommen sie anlässlich des 40. Geburtstags ihrer Debutscheibe mit einer Neuauflage derselben um die Ecke. Der Rundling, der als "Rose Tattoo" und später als "Rock'n'Roll Outlaw" bekannt wurde, wurde in der aktuellen Besetzung neu aufgenommen und mit drei Bonussongs veredelt. "Snow Queen" ist ebenso betagt wie das Debut und kam seinerzeit als B-Seite in den Umlauf. "Sweet Love Rock'n'Roll" und "Rosetta" stammen ebenfalls aus dieser Zeit und wurden nun anlässlich der Neuaufnahme ausgekramt und auf Tonträger gebannt.

Daneben erklingen die alten Perlen wie "Rock'n'Roll Outlaw", "Bad Boy For Love" und natürlich der Alltime-Klassiker "Nice Boys" in neuem Glanz und einem zeitgemäßen Sound. Die neuen Versionen der Gassenhauer entsprechen den über die Jahre gewachsenen Liveversionen der Originale und könnten so auch bei einer der jüngsten TATTS-Shows mitgeschnitten worden sein. Der jugendliche Trieb nach Aufruhr ist ein stückweit altersbedingter Gelassenheit gewichen, was nicht mehr als natürlich ist. Doch was man den Herrschaften hierbei lassen muss, ist dass sie ihren Spirit noch mit einer Selbstverständlichkeit und Glaubwürdigkeit ausstrahlen, für die Jungspunde wie AIRBOURNE noch etliche Jahre die Rock'n'Roll-Schulbank drücken müssen. Dafür und für ihren unermüdlichen Einsatz auf den Bühnen dieser Welt gebührt ihnen tiefster Respekt.

ROSE TATTOO und ihr Chef-Outlaw Angry Anderson sind erfreulicherweise nicht kleinzukriegen. Die Nähe zwischen Neuaufnahme, Bühnenversion und Original untermauert die Geradlinigkeit und Bodenständigkeit dieser legendären Truppe erneut. Da tut es kein Stück weh, dass sie nicht mit der Masse an Releases aufwarten wie ihre großen Brüder von AC/DC und stattdessen alle Jahrzehnte einen Kracher wie "Blood Brothers" oder "(Rock'n'Roll) Outlaw(s)" von der Leine lassen. Und wenn man sich den Kalender ganz genau ansieht, wäre es eigentlich wieder an Zeit, oder?

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Lord Seriousface (04.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE