OBERST - Paradise

Artikel-Bild
VÖ: 17.01.2020
Bandinfo: OBERST
Genre: Metalcore
Label: Indie Recordings
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit ihren Debütalbum „Paradise“ bieten OBERST zehn Songs, welche von mächtigen Riffs und Aggressivität geprägt sind. Das Quartett aus Oslo arbeitete drei Jahre nach ihrer EP an der aktuellen Platte. Diese EP wurde als beste Metal Produktion seit langer Zeit in Norwegen gefeiert. Bandmitglieder fanden zuerst nicht durch gleiche Musikgenres zusammen, sondern fanden erst später Musikgruppen, welche den Geschmack eines jeden Members trifft. Einflüsse beziehen sie aus Classic Rock, Jazz und Pop. Nach dem Mini-Album unterschrieb die Gruppe bei Indie Recordings. Die Band selbst meint, dass ihr neuestes Album für typische Rock- und Metal-Fans passend sei. 

Die Jungs thematisieren auf ihrer aktuellen Platte Bereiche wie Freundschaft, Hass und Liebe. Die Vocals von Sänger Tarjei Kristoffersen sind geprägt von Screams und decken den Bereich Metalcore ab. 
Der Albumopener „Vagabonds“ erinnert gesanglich an IN FLAMES. Es lassen sich auch Gitarrensoli finden. Die Intensität liegt im Gesang, welcher auf höheren Tonlagen ruht. Der instrumentale Aspekt ist eher soft gehalten. Manchmal findet man „reine“ Rock-Elemente, obwohl das Gesamtwerk die Genres Hardcore, Metal, Post und Progressive abdeckt. Der Großteil der Lieder lässt Harmonie aufkommen, welche sofort durch Wut und Aggression zerstört wird. Beim Track „Parting“ nimmt man weibliche Vocals wahr.

Zusammengefasst steht OBERST für einen frischen und einzigartigen Sound. Jedoch klingen alle Tracks einander sehr ähnlich. Man sucht auch vergeblich nach einem Hit und beim Hören sind die Nummern etwas langatmig. 

Punkteabzug gibt es auch beim Gesang, da dieser mehr sein könnte. Außerdem bietet der Vokalist nur eine Art von Gesang. Hier könnte mehr experimentiert werden, da die junge Band ihren eigenen und außergewöhnlichen musikalischen Stil schon gefunden hat. 

„Paradise“ ist passend für Underground-Musik-Fans. Ein sehr aggressives full-length Erstwerk von den vier Norwegern. 



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Corona (03.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE