EWIGKEIT - Land Of Fog (20/20 Re-Vision)

Artikel-Bild
VÖ: 02.03.2020
Bandinfo: EWIGKEIT
Genre: Death/Doom Metal
Label: Death To Music
Hören & Kaufen: Amazon | Webshop
Lineup  |  Trackliste

Wenn Multiinstrumentalist und Tausendsassa James Fogarty nicht gerade mit aktuellen Releases von IN THE WOODS… oder seinen zahlreichen anderen Baustellen beschäftigt ist (etwa OLD FOREST oder den phytonesk angehauchten Mittelalter-Haudegen JALDABOATH), gräbt er mit Vorliebe in der eigenen Vergangenheit und restauriert seine EWIGKEIT-Werke sound- und auch marketingtechnisch. Nachdem der charismatische Brite bereits das Debut „Battle Furies“ von 1997 (als „Battle Furies 2.017“) und den nicht minder heftigen Nachfolger „Starscape“ von 1999 (als „Starscape 2.019“) für alte sowie neue Hörerschichten aufbereitet hat, folgt nun eben – eh logisch – „Land Of Fog“. Ursprünglich 2003 erschienen, zeigt es erste Konsolidierungen in Fogartys Stil, weg vom derben, Industrial-lastigen Black Metal der frühen Tage,  hin zu melodischerem, um zahlreiche Retro-Ausflüge erweiterten Dark Metal, der hier durchaus – vielleicht auch unbewusst – bereits Parallelen zu IN THE WOODS… aufweist (was vor allem bei „Escapologies“ hörbar ist), derer sich James ja in späterer Folge annehmen sollte. Dass das Gesamtwerk hier im Großen und Ganzen nur akustisch entstaubt wurde (also remastered) und nicht grundlegend verändert, zeigt, dass Mr.Fog im Grunde zufrieden mit seinen rund 20 Jahre alten Auswürfen ist, diese aber der Nachwelt nochmal vor die Nase halten möchte – es wäre auch zu schade, würden die originellen, vor Ideen manchmal nur so überbordenden Releases des Eigenbrötlers irgendwo in einer Schublade oder einem CD-Regal versanden.

Die neun Tracks des Original-Release werden in der CD-Version noch durch den bisher unveröffentlichten Bonus-Track „Captain Freedom“ und vier Songs in Demo-Versionen von 1999 aufgewertet, das Cover wurde von schwarz-weiss auf bunt getrimmt und als besonderes Gimmick hat James für den ersten Schub an Vorbestellungen noch Zigaretten-Papier im „Land Of Fog“ Design kreiert! Für diejenigen, die immer noch „wuzeln“ oder einfach zum Sammeln, passend zu den umnebelnden Melodien auf „Land Of Fog (20/20 Re-Vision)“, die die Sinne wie auch bereits vor rund 17 Jahren zu umgarnen wissen, allen voran das grandiose „Tired Face“, das synonym für die Musik von EWIGKEIT steht: Mit Zutaten wie Space-Rock, Industrial, Dark-, Doom- und Post-Rock schon bei seinem Erscheinen visionär, offenbart dieses Werk erst jetzt seinen zeitlosen Charakter. „Yesterday’s Rain“ lehrt allen Möchtegern-Goten-Metallern, wie man Keyboards so gewitzt einsetzt, dass sie nicht den ganzen Song verkleben, und das ungemein geniale „Super Sonic Blue Thunder“ spielt nicht nur unterschwellig mit PARADISE LOST-Riffs, nein – es klatscht sie dir mitten ins Gesicht! EWIGKEIT ist und war somit zwar immer ein Cocktail aus Vielem, aber auch immer als eigenständige Band bzw. als Projekt erkennbar. Und da James Fogarty niemals stillsteht, darf man getrost mit weiteren Ausbrüchen – aktuellen und entstaubten – rechnen!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Mike Seidinger (04.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE