ZNICH - Ruch Sonca

Artikel-Bild
VÖ: 25.10.2019
Bandinfo: ZNICH
Genre: Folk Metal
Label: ZNICH&RUTVICA
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ich muss ja gestehen, erstmal habe ich mir die Promo bestellt, weil ich beim flotten Drüberlesen KNILCH und nicht ZNICH gelesen habe und das hat mir so gut gefallen, dass ich die Platte einfach haben musste. Stellt sich heraus, dass nur mein Gehirn einen lustigen Stolperer hatte. Egal, Pagan Folk ist immer gut, was kann da schon schief gehen?!

ZNICH kommen aus Belarus und wurde 1996 gegründet – wie sie so lang an mir vorbei gehen konnten kann ich mir nur erklären durch die abgründigen Algorithmen meiner filter bubble, mea maxima culpa, ich habe den Rest der Welt völlig zu Unrecht vernachlässigt!

Falls „Vikings“ noch Beiträge zum Soundtrack sucht könnten sie bestimmt mal bei ZNICH anklopfen, das mythisch-nordische Feeling das man schon beim Intro von der Serie kriegt baut sich auch auf, wenn man ZNICH hört. In dem Fall muss man ja auch eigentlich ZNICH&RUTVICA sagen, denn der starke Support ist erwähnenswert!

Abgesehen davon, dass ich die Songtitel nicht lesen kann, kein Wort verstehe und somit keinen Tau habe wovon sie singen bringen mich ZNICH zum im-Sitzen-headbangen, manch Track verleitet mich gar dazu aufzustehen und in stimmungsvolles Gefuchtel zu verfallen! Die Tracks entfalten, jeder für sich, eine ganz eigene Magie die den geneigten Zuhörer in eine andere Welt versetzt, während sie im Zusammenhang gleichzeitig ein harmonisch-kunstvoll verschnörkeltes Gesamtbild ergeben, ähnlich dem Coverbild ihres Albums.

Wer ARKONA (die Russen) mag, kann schon mal ganz bedenkenlos einschalten. Bei einem kurzen Check auf YouTube zeigt sich anhand der Klickzahlen, dass glücklicherweise doch einige Leute schon auf den Geschmack gekommen zu sein scheinen, wenn auch die neuen Songs noch nicht so viel Beachtung gekriegt haben wie sie verdient hätten.

Meines Erachtens haben ZNICH sich eine ganz große Bühne verdient und wurden auf meiner Konzert bucket-list vermerkt, vielleicht sieht man sich dann ja dort!

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Lee (23.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE