WIENS NO. 1 - Herz Aus Stein

Artikel-Bild
VÖ: 17.04.2020
Bandinfo: WIENS NO. 1
Genre: Punk Rock
Label: Rookies & Kings
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Wien ist die schönste Stadt der Welt, da sind wir uns alle einig (ich glaub, da sind sich nicht amal die Wiener einig - der Reisende). Aus eben dieser schönsten Stadt singen WIENS NO. 1 ihre Geschichten in die Welt hinaus – in „Ruf der Freiheit“ wird gleich mal klargemacht dass man sie nicht aufhalten kann, also wozu versuchen.


Schwungvolle Melodien und eingängige Texte sind die Grundzutaten für brauchbare Partykracher und WIENS NO. 1 zeigen auf, dass sie im Kochunterricht aufgepasst haben: lebensnahe Parolen und treibende Rhythmen fressen sich auf dem direkten Weg ins Gehirn und nisten sich dort ein.


Spätestens bei „Diese Tage“ erwischt man sich selbst beim Mit-ohhoooo-en, schunkeln ist schon seit dem ersten Track angesagt. In Zeiten des social distancing kann man ja nicht einfach den ganzen Bekanntenkreis ins Wohnzimmer zu einem Umtrunk eskalierenden Ausmaßes einladen, also muss es reichen mit Topfpflanze im Arm vor den Augen des verwirrt blickenden Hundes durchs Zimmer zu wirbeln. Die Moves können wir dann brauchen, wenn die Zeiten wieder partyfreundlicher sind und in warmen Sommernächten WIENS NO. 1 aus den Boxen dröhnt! Für „Geliebtes Monster“ reicht die Topfpflanze nämlich nicht mehr.

Egal welcher Track, die Messages resonieren wohl mit jedem Erwachsenen der schon seine (mehr oder weniger lässigen) Erfahrungen im Leben gesammelt hat. Ein paar Schwachstellen gibt's schon, beispielsweise "Party in der Rehaklinik" erwischt mich irgendwie auf dem falschen Fuß: "net ganz so leiwand" wie der Wiener sagt, aber es muss halt auch nicht Jedem alles gleich gut gefallen. Texttechnisch hätt' man sich da schon ein bisschen mehr einfallen lassen können - aber das war's auch schon mit raunzen, schließlich zeigen sich WIENS NO. 1 ansonsten sehr wandlungsfähig und das gefällt.

Falls sich übrigens jemand fragt… ja, auch Rapid Fans können die Musik hören. Vielleicht nicht „Mein Herz für Austria Wien“ – aber der Rest ist bedenkenlos genießbar.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Lee (10.04.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE