ASTRA - Oathkeeper Part 1

Artikel-Bild
VÖ: 03.04.2020
Bandinfo: ASTRA
Genre: Progressive Melodic Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

In Zeiten wie diesen, wo uns ein neuartiger Virus fest im Griff hat , ist es relativ schwierig, bei der Tagesordnung zu bleiben und über Dinge zu schreiben, die wir alle lieben. Aber dennoch gehört die Musik dazu, um ein wenig aus dem Alltag zu entfliehen, deshalb hab ich mich entschlossen, dieses Review zu schreiben. Gerade für diese Band wäre es sehr schade, im Sog des Corona Virus unterzugehen. Musikalische Qualität ist immer ein wichtiger Wettbewerbsfaktor und genau hier hacken ASTRA, ein 2 Mann Project aus Norwegen, ein. Auf dem Konzeptalbum „Oathkeeper Part 1 “ werden originell gespannte Melodiebögen, brachiale Gitarren mit allen möglichen Zutaten aus dem Metal Genre, von atmosphärischem Black / Death Metal mit höchst aufwändigen orchestralen Bombast bis hin zum melodischen Metal alles miteinander kombiniert.

Von den Songs sind einige besonders zu erwähnen: vor allem der knallharte Opener „Valkyrian Crusader“, das IN FLAMES - affine „Hammerdown“ (mit megamelodischem Refrain) und der epische Track „Die Within Time“, der ein wenig an die Landsmänner von KELDIAN erinnert. Brachiale und technisch hochwertige Hämmer, die sich zum einen rasch im Gehörzentrum festsetzen und zum anderen massig Pfeffer im Allerwertesten haben, um die Wohnzimmer auf der ganzen Welt in Schutt und Asche zu legen. Statt plumpen und tausendmal gehörten Breakdowns und Moshparts, setzen ASTRA aber auch zunehmend auf ruhige Parts und wunderbare Melodien, die sich bestens in die Musik einfügen. Die hypnotisierende Wirkung der Musik, die orchestralen Soundtrack - mäßigen Parts, die allgegenwärtig sind, verzaubern einen und bringen immer wieder den Hauch von Hollywood ins Haus. Feine Melodien, lässige Gitarrensolos, das kräftige Organ von Sänger William Strengelsrud sowie facettenreiche Songs besitzen oberstes Niveau und sprühen darüber hinaus vor Ideenreichtum.

Das furiose Finale „Arcane Revelation “ überrollt dich wie ein Orkan, bombastisch, eingängig und episch. Die Band ist immer auf der Suche nach eingängigen Melodien, die sich trotz der Härte wie ein roter Faden durch das gesamte Album ziehen. Man ist hier wirklich gut beraten, sich das gesamte Material anzuhören, denn es ist zu vielseitig und unkonventionell, um auch nur einen Track dem anderen vorziehen zu können. Eine der innovativsten und interessantesten Bands, die derzeit am Markt sind – „Oathkeeper Part 1 “ ist eine  metallische Achterbahnfahrt, welche Fans von DIMMU BORGIR bis hin zu ENSIFERUM , IN FLAMES oder auch traditionellen Powermetallern  gefallen dürfte. Die Herren kann man stilistisch relativ schwer einordnen, weil einfach so viele verschiedene Elemente in ihre Musik einfließen und das macht die Truppe so außergewöhnlich. Das Debüt der Norweger ist Genuss in ganz großer Dimension und nun taucht in die großartige Welt von ASTRA ein und erlebt die musikalische Vielfalt, die hier geboten wird. „Support The Underground“ ist hier die Devise -. Grenzgenial und von mir gibt es als Belohnung 4,5 metallische Gütesiegel . 

 

 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: manfred (28.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ROCK SHOCK THEATRE 2020
ANZEIGE