Cradle Of Filth - Nymphetamine

Artikel-Bild
VÖ: 27.09.2004
Bandinfo: CRADLE OF FILTH
Genre: Dark Metal
Label: Roadrunner Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach dem neuerlichen Labelwechsel vom Major Sony zum (meines Erachtens dafür ohnehin besser geeigneten) Roadrunner, brettern die Briten CRADLE OF FILTH wieder wie die Berserker durch die schwarzmetallische Landschaft.

Mittelpunkt des Geschehens ist einmal mehr Ausnahmegrunzer Dani Filth, der wieder die gesamte Palette seiner Kehlkopfakrobatik auf den Hörer einprasseln läßt. Hohe Screams und zischende Bosheiten, böse Growls und Rülpser - alles kein Problem für Filth´s Höllenschlund. Trotz des überdimensional hohen Anteils an symphonischen Klängen stehen auf "Nymphetemine" wieder etwas mehr die Gitarren im Vordergrund als zuletzt. Auch der Gothic-Anteil, den man von früher ja bereits kennt, ist phasenweise wieder sehr präsent ("Absynthe With Faust", "English Fire"), womit COF einmal mehr die relativ starren Grenzen des "normalen" Black Metal deutlich sprengen. Erwähnenswert ist weiters, daß LEAVE´S EYES Liv Kristine die Vocals zum Titelsong des Albums beisteuert, wobei sie mir persönlich als sanfter Gegenpart zu Dani Filth´s wütenden Orgien sehr gut gefällt.

Für mich als Nicht-Black Metal Profi ist COF´s "Nymphetemine" ein weiterer metallischer Meilenstein. Eingefleischten Schwarzmetallern wird´s im Umkehrschluß vermutlich wieder eine Spur zu symphonisch (und zu melodisch) sein. Reinhören kann also nicht schaden.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: adl (27.09.2004)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE