BULLETS AND OCTANE - Riot Riot Rock N Roll

Artikel-Bild
VÖ: 24.04.2020
Bandinfo: BULLETS AND OCTANE
Genre: Hard Rock
Label: Cargo Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Früher, als ich noch in meiner alten Heimat England lebte, gab es im Fernsehen einen Werbespot (für Holzbeize bizarrerweise), in dem ein manisch grinsender Heimwerker die Farbdose in die Kamera hielt, mit dem Claim ‚It does exactly what it says on the tin!‘ Warum erzähle ich das? Weil sich dieser Spruch in meinen Sprachschatz eingenistet hat und nun hin und wieder als Gütesiegel verwendet wird. Diesen Stempel bekommt auch ‚Riot Riot Rock’n´ Roll‘, das neue Album von BULLETS AND OCTANE, der kalifornischen Band rund um Front Man Gene Louis. Zwei Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung ‚Waking Up Dead‘ (das ich auch schon sehr gemocht hatte) setzen sie ihren wilden Ritt durch die musikalische Landschaft des Sleaze-, Punk-, Hard Rock’n Roll mit einem Schuss Rockabilly fort. Und dieser Ritt macht Spaß oder ums auf Englisch zu sagen: ‚I’m having a riot!‘

Schon der Titeltrack setzt den Ton. Schnelle, druckvoll dichte knappe drei Minuten.  Louis kommt kaum zu Atem ‚I’m aliving every minute. Tick -tock! Explode‘ schallt sein kratziges Organ durch den Track. Kratzig beschreibt eigentlich das Feeling des gesamten Albums sehr gut. Kratzig, rebellisch, roh, echt und lebendig. Dass sich BULLETS AND OCTANE dem Rock’n Roll verschrieben haben bezeugen z.B.  (äußerst glaubhaft) ‚The Devil‘ und ‚Addicted To Outrage‘, letztere eine laszive, herrlich verführerische Nummer, die einen mit ihren Klängen metaphorisch quasi die Kleider vom Körper schmeichelt. Und auch ‚Chaos‘ kreiert vorm inneren Auge im Rockabilly Stil problemlos sofort eine wild-bunte Burlesque Show. Aber trotzdem scheut sich Louis nicht auch seine sensiblere Seite zu präsentieren, einfühlsam und weich in ‚Rooftop Tears‘, laut und mit unglaublich rasantem Sprechgesang in ‚Lost Crazy Psycho‘.  Abgesehen von den eben erwähnten Tracks lohnt es sich (für FOO FIGHTERS Fans auf jeden Fall) auch ‚Give Me A Reason‘ und ‚Heaven Can Wait‘ (das mich ein bisschen an ‚Pretender‘ von FF erinnert).
 
BULLETS AND OCTANE haben mit ‘Riot Riot Rock’n Roll’ mal wieder ein rasantes, abwechslungsreiches und kurzweiliges Album produziert. Kein Einheitsbrei, Killer Riffs und mitreißende Refrains sorgen dafür, dass einem diese Songs so schnell nicht aus dem Kopf gehen. Es bleibt wirklich nur die Frage ‚Warum sind die nicht schon längst viel größer? It does exactly what it says on the tin!‘



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Betti Stewart (18.04.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE