CONWAY - Something Wicked

Artikel-Bild
VÖ: 10.04.2020
Bandinfo: CONWAY
Genre: Alternative Rock
Label: Pavement Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die seit 2017 bestehende Rock-Band CONWAY bietet auf ihrem zehntrackigen aktuellen Album „Something Wicked“ alternativen Sound mit Pop-Punk-Elementen. 

Die jungen Rocker der Musikgruppe kommen aus Chicago und lieferten im Jahr 2018 ihre Debüt EP „Last Chance To Dance“ ab. 
Generell werden CONWAY als Mischung aus GREEN DAY, THE ARTIC MONKEYS und ROB ZOMBIE bezeichnet. Tatsächlich erinnern einige Melodien und auch teilweise der Gesang von Vocalist Aidan Hargis an Billie Joe Armstrong und Co. Die Metal-Einflüsse beziehen sich auf ROB ZOMBIE, worin ich keine Parallelen erkenne bzw. Metal auf der Platte kaum zu finden ist. 
Bei manchen Passagen assoziiert man eher die Band BLINK 182. Der Großteil des Albums steht im Zeichen des 2000 Sounds. Oft vernimmt man auch leichte Rock`N`Roll-Ansätze. 

Typische Pop-Punk-Nummern sind „Missed Me“ oder „Suicide Party“. „Six Feet Of Dirt Would Look Great On You, Love“ ist dem Rock-Genre zuzuschreiben. Auf der Scheibe lassen sich auch ein paar coole E-Gitarren Soli und Drum-Einlagen finden. Die Mehrheit der Songs haben einen absoluten Ohrwurm-Charakter oder Ohrwurmqualität. Das Lied „High Tide“ stellt eine ruhigere Nummer dar. Der Track „Blashemy“ zeigt Ansätze von heavy Riffs und ist die „heaviere“ Nummer auf dem ganzen Album. Bei „Varsity Ruse“ wird sogar eine Pfeife als Instrument eingesetzt. 

Zusammengefasst nehmen CONWAY ihre Hörer mit auf eine Zeitreise in die 2000er. Sie versprühen gute Laune und bieten Ohrwurmlieder mit „catchy“ Refrains. 

Punkteabzug gibt es bei den wenig bis kaum vorhandenen Metal-Bausteinen. Also perfekt für alle Pop-Punk-Fans oder Anhänger. 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Corona (24.05.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE