ANGBAND - IV

Artikel-Bild
VÖ: 24.07.2020
Bandinfo: ANGBAND
Genre: Metal
Label: Pure Underground Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

ANGBAND ist der Name von Melkors Festung in J.R.R. Tolkiens "Silmarillion. Damit wäre das geklärt. Die Band stammt aus dem wenig metalaffinen Iran und schafft es trotz der Restriktionen mit "IV" ihr viertes (listig! - das Redaktionseichhörnchen) Album zu veröffentlichen. Pure Steel, respektive Pure Underground werfen dieses Konglomerat aus staubtrockenem Heavy Metal und leicht epischem Power Metal ans Tageslicht und können damit, wenn schon nicht ein Riesending dann zumindest einen Achtungserfolg einfahren.

Den Gesang der Band aus Teheran übernimmt auf diesem Album Tim Aymar, unter anderem von PHARAOH, CONTROL DENIED und einer kaum überschaubaren Menge anderer Bands bekannt, der Rest wird von den beiden anderen Bandmitgliedern verwaltet.

Das Album hat einen etwas merkwürdigen Klang, vor allem wenn es etwas eckiger, proggiger, wird und wenn die Ney-Flöte eingesetzt wird. Ein prinzipiell schöner, persischer Klang, der der Band ein richtiges Alleinstellungsmerkmal schafft, aber irgendwie bringen es ANGBAND meistens zusammen, dieses Instrument ein klein wenig zu lange auf der Metalbasis aufzulegen, das zieht sich dann.

Der Sound ist generell old-school, ohne altbacken zu klingen. Die Gitarren sind hier nicht gedoppelt, das Schlagzeug hat einen richtig guten Sound, auch wenn hier ab und an etwas zu viel aufgezeigt wird und der Gesang ist halt schon recht kräftig. Tim Aymar ist sicherlich ein sehr guter, sehr kraftvoller, Sänger, aber manchmal wird hier auf der recht traditionellen Sounddichte eindeutig zuviel Kraft in die Vocals gelegt. Vor allem, wenn dann auch noch der Gesang mehrstimmig aufgenommen wurde.

Musikalisch gibt es hier gar nichts zu meckern, hier möchte ich die wunderschön melodiösen Gitarrensoli hervorheben, insgesamt haben wir hier es mit einem Album knapp über dem Durchschnitt zu tun. 

Wer eine wundersame Mischung aus Jurassic-Metal, deftigen Power-Metal-Vocals und orientalischen Einflüssen mag und/oder antesten will liegt bei ANGANDs vierten Album sicher nicht falsch.

 



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Christian Wiederwald (22.07.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ROCK SHOCK THEATRE 2020
ANZEIGE