ANGELES - Hell On High Heels

Artikel-Bild
VÖ: 03.07.2020
Bandinfo: ANGELES
Genre: Heavy Rock
Label: Dark Star Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Unsere lieben deutschen Nachbarn prägten dereinst den Begriff des "Schäbi-Metal". Der geneigte Hobby-Germanist erkennt darin eine mehr oder minder originelle Kreuzung des Wortes "schäbig" mit dem Begriff "Heavy Metal". BELA B. von DIE ÄRZTE soll übrigens über eine mit Liebe geführte Sammlung besonders skurriler Hard- und Heavy-"Klassiker" verfügen. Eine unbedingte Kauf-Empfehlung zwecks Erweiterung seiner Schäbi-Auswahl sei hiermit erteilt. ANGELES aus dem schönen Kalifornien haben sich nämlich angeschickt, hübsch-hässliche Peinlichkeiten in Album-Länge zu vertonen.

Bitte nicht falsch verstehen: Alle, die aus welchen Gründen auch immer, die künstlerischen Tiefpunkte in den Karrieren von ANVIL, POISON und QUIET RIOT schätzen, und sich beim Gedanken an eine fiktive Sammlung der allerschlechtesten Demos dieser Truppen vor Freude einnässen, greifen bei ANGELES bitte zu! Es lebe der Stumpf-Stampf-Gröhl-Metal-Rock, bei dem das völlige Versagen des Gitarristen nur noch von der plumpen Textbaustein-Lyrik unterboten wird. Es soll mittlerweile Smartphone-Apps geben, die sowas besser können.

Die lächerliche Aufschneiderei ("waren Vorband von Bla-bla anno Neunzehnhundertundfeuerstein"), und das dreiste Lügen ("eine Million verkaufte Einheiten von unserem Debüt-Album" - Discogs...anyone?!) im Promo-Text werfen auch ein zweifelhaftes Licht auf die Plattenfirma. "Dark Star Records" rühmen sich einer Zusammenarbeit mit Sony. Wenn das so ist, trifft das wohl auch auf jede und jeden zu, der Schäbi-Metal stilecht über seinen originalen Walkman hört.



Bewertung: 1.0 / 5.0
Autor: Sandy (18.07.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE