The Locust - New Erections

Artikel-Bild
VÖ: 16.03.2007
Bandinfo: The Locust
Genre: Grind Core
Label: Epitaph Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Seit über einem Jahrzehnt servieren uns die lustig verkleideten Heuschrecken aus San Diego schon ihr schwer verdauliches Lärmgebräu, wobei sie immer wieder bewiesen haben, dass Musik hören auch Schmerzen verursachen kann. Auf ihrem vierten Album „New Erections“ versuchen sich THE LOCUST gar an epischen Songkonstruktionen, weshalb diesmal gleich mehrere Eruptionen länger als eine Minute anhalten.

Mit “Aotkpta” beginnt das Album überraschend verhalten, doch danach steigert sich die Band wieder in ihren unnachahmlichen Spielrausch, der so gut wie überhaupt keinen Platz zum Luftholen lässt. Auch wenn sie im direkten Vergleich zu ihren Vorgängern schon beinahe strukturiert vorgehen, lauert der Wahnsinn nach wie vor hinter jeder Ecke. Die Gesamtspieldauer bleibt erneut unter einer halben Stunde, dennoch nehmen sie sich die Zeit, ihre Grind- und Noiseattacken mit doomigen Stellen aufzulockern. Die absoluten Höhepunke auf „New Erections“ sind das scheinbar von Robotern eingespielte „Full Frontal Obscurity“, sowie der nervenzerreißende Kracher „God wants us all to work in Factories“, bei dem der Titel Programm ist.

Definitiv nur für nervenstarke Hörer geeignet, die sich ihr Frühstück von DILLINGER ESCAPE PLAN und FANTOMAS beschallen lassen. Andernfalls wendet man sich kopfschüttelnd von diesem Wahnsinn ab, oder erleidet einen Herzanfall. Eine großartige Band.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (15.05.2007)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE