PATRICK RAUCH - Hazelmouse

Artikel-Bild
VÖ: 18.09.2020
Bandinfo: PATRICK RAUCH
Genre: Alternative Rock
Label: Electric Fire Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Bei PATRICK RAUCH handelt es sich um ein österreichisches Alternative Rock Trio rund um den Namensgeber Patrick Rauch. 2017 formierte sich die Combo und jetzt haben die Jungs ihr Debutalbum "Hazelmouse" veröffentlicht und versuchen damit, der österreichischen Szene ihren Stempel aufzudrücken.

Rausgelassen wird die Haselmaus mit Track Nummer eins "That Guy Behind Us". Laut Promo-Text jener Song, der bei Live-Gigs immer als Opener verwendet wird und folglich auch das Album eröffnen darf. Ein ganz ordentlicher Track, phasenweise etwas zu generisch aber als Konzert-Opener sicher passend, um die Crowd auf Betriebstemperatur zu bringen. Bei "Haze" wird dem geneigten Hörer dann aber schon klar, dass man es hier wohl nicht mit einem Album zu tun hat, das nach Schema-F abläuft. Ein sehr reduzierter, blueslastiger Groove prägt diesen Song, der sich sehr schön bist zum Finale steigert. Track Nummer drei nimmt die Fährte von "Haze" zwar auf wechselt aber nach kurzer Zeit den Rhythmus und entfaltet sehr locker, flockige Rock/Pop-Hooks, die sehr geschmeidig in die Gehörgänge kriechen und sich dort festsetzen. Man merkt, dass die Songs durch viele verschiedene Stile beeinflusst sind und PATRICK RAUCH sich nicht scheuen, diese auch zum Ausdruck zu bringen und die Fühler in mehrere Richtungen auszustrecken. Gitarre, Bass und Drums harmonieren und die eigenständigen Vocals tragen ihren Teil dazu bei, dass der Gesamtsound durchaus eigenständig daherkommt.

Bei "Whales" weiß man zu Beginn nicht so recht, wohin die Reise geht. Eigenwillige, leicht versetzte Gitarrentöne erzeugen eine eigenwillige Stimmung, die durch jazzige Akzente angereichert wird bevor die Vocals einsetzen und ein und dieselbe Textzeile ständig wiederholt wird. Der Song nimmt bis zum Ende immer mehr an Intensität zu und ist sicher einer der interessantesten Songs auf dem Album. Als Nummer sechs darf endlich die Haselmaus an den Start und kredenzt einen poppingen Mitschunkel-Song in dem es um Superkräfte, Zombies und Filterkaffee geht - oder so ähnlich. Die Texte des Rauch-Trios sind oft mit einem Augenzwinkern versehen. "No One's Here" war der erste fertige Song, der es auf das Album geschafft hat. Die Nummer besticht durch einen unglaublich eingängigen Refrain, dessen Melodie lang im Ohr bleibt. Die letzten Tracks bieten auch wieder einen Mix aus Rock mit leichtem Punk-Einschlag - "Thinking" und Rock mit bluesigen Anleihen - "Love".

Fazit: mit "Hazelmouse" haben PATRICK RAUCH ein starkes Debutalbum vorgelegt, das sehr viele Einflüsse miteinander verbindet. Dem Einen oder der Anderen mag es vielleicht schon zu viel des Guten sein und so mancher vermisst einen roten Faden innerhalb des Albums. Aber, der Anfang ist gemacht und er kann sich sehen lassen. Ein weiteres Zeichen dafür, wie lebendig und abwechslungsreich die musikalische Landschaft in Österreich ist.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Hans Unteregger (20.09.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE