WHITE DOG - White Dog

Artikel-Bild
VÖ: 25.09.2020
Bandinfo: WHITE DOG
Genre: Stoner Rock
Label: Rise Above Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

So, da hat mir der Stormbringer-Review-Zufallsgenerator also WHITE DOG auf den Schreibtisch befördert. Und eigentlich hatte ich mich auf diese Rezi gefreut, denn ich kannte die Truppe von YouTube und ihrem wundervollen Song "Lanterns".

Also frohgemut die acht mp3-Dateien in den virtuellen Player geschoben, Play gedrückt und in freudiger Erwartung der Dinge geharrt, die da kommen sollten: 40 Minuten toller Classic Rock mit einigen Stoner und Southern Einsprengseln. Das zumindest verspricht "Lanterns".

Schon beim Opener "Sawtooth" klappte mir die Kinnlade runter, allerdings nicht vor Begeisterung - leider. Ich musste mich erst mal davon überzeugen, dass die beiden Stücke wirklich von derselben Band stammen.

Wären alle Tracks auf "White Dog" wie "Lantern", die Scheibe hatte ein richtiger Knaller werden können. Leider bleibt die Laterne die einzige positiv zu erwähnende Nummer. Der Rest ist durchgehend belanglos, oft zerfahren und manchmal richtiggehend anstrengend. Die Songs wirken wie Stückwerk. Einzelne Teile passen immer wieder nicht richtig zusammen, und das größte Manko ist, dass sich extrem schnell gähnende Langeweile einstellt und der Skip- und Vorspulfinger auch beim mehrfachen Versuch, sich die Langrille schön zu hören, quasi im Dauereinsatz ist. Hin und wieder blitzt ein cooles Riff auf, ertönt für kurze Zeit eine richtig schicke Hookline. Aber diese Momente sind viel zu selten und werden von den vorgenannten negativen Aspekten überschattet.

 

Fazit:

 

Vor kurzem habe ich mit SPELLBOOK eine genretechnisch ähnliche Band rezensiert, die mich von der ersten Sekunde an zu Begeisterungsstürmen gebracht hat. Das Debüt von WHITE DOG ist leider das komplette Gegenteil, und hier würde ich die Frage, ob man denn noch einen Release aus dieser Ecke braucht, mit einem klaren NEIN beantworten. Sicher steckt auch in dieser Scheibe jede Menge Herzblut, aber das reicht im Falle von "White Dog" in keiner Weise aus. "Lantern" landet definitiv in meiner Dauer-Playlist, der Rest ist allerdings bereits beim Tippen dieser letzten Worte schon wieder in Vergessenheit geraten.



Bewertung: 2.0 / 5.0
Autor: Ernst Lustig (25.09.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE