WARRIOR SOUL - Cocaine And Other Good Stuff

Artikel-Bild
VÖ: 13.11.2020
Bandinfo: WARRIOR SOUL
Genre: Rock
Label: Livewire Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

WARRIOR SOUL waren in den 1990er Jahren eine richtig großartige, in den 2000er Jahren eine durchschnittliche, und in den 2010er Jahren eine wirklich schlechte Band. Bei einer solch eindeutigen Formkurve hält sich die Vorfreude auf ein neues Album naturgemäß in ziemlichen Grenzen, vor allem da es sich bei „Cocaine And Other Good Stuff“ auch noch um ein reines Coveralbum handelt. 

Man kann es natürlich auch positiv sehen, denn wenn sie selber schon keine guten Songs mehr schreiben können, dann schaffen sie es vielleicht die Stücke anderer Interpreten nicht komplett zu verhunzen. Bei der Künstlerauswahl waren WARRIOR SOUL allerdings schon mal nicht gerade originell, mit Ausnahme von einer einzigen wirklichen Überraschung (KC AND THE SUNSHINE BAND), tummeln sich hier doch hauptsächlich nur die üblichen Verdächtigen (VAN HALEN, MOTÖRHEAD, ALICE COOPER, und gleich zweimal KISS). Die Nummern werden allesamt auf einem dermaßen bescheidenen Niveau heruntergespielt, das jede x-beliebige Proberaumband auf diesem Planeten mühelos mithalten kann, und der versoffene Gesang von KORY CLARKE macht die ganze Sache auch nicht gerade besser.  

Ob die Welt wirklich darauf gewartet hat, dass eine abgehalfterte Band, die ihren Zenit seit Ewigkeiten überschritten hat, alte Rockhadern nachspielt, darf wohl bezweifelt werden. Und auch wenn „Cocaine And Other Good Stuff“ nicht wirklich schlechter als ihre letzten beiden Platten ausgefallen ist, so ist dieses Album allerdings tatsächlich noch unnötiger. 



Ohne Bewertung
Autor: bender (14.11.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE