DISMAL - Quinta Essentia

Artikel-Bild
VÖ: 13.11.2020
Bandinfo: DISMAL
Genre: Gothic Metal
Label: DreamCell 11
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

DISMAL nennt sich eine Symphonic-Goth-Metal Band aus Italien, die sich zu ihrem 25-jährigen Jubiläum so einiges vorgenommen hat, denn ihr fünftes Studioalbum „Quinta Essentia“ ist eine Art orchestrales Goth-Metal Musical geworden. Ein durchaus gewagtes Projekt, das am Ende leider an seiner eigenen Überambition (sowie auch an einer gewissen Portion Unvermögen) gescheitert ist.  

Die Band hat relativ unstrukturiert so viele Zutaten wie möglich hineingeworfen, kräftig umgerührt und wohl gehofft, auf diese Weise etwas ganz Großartiges zu erschaffen. Da treffen klassische Instrumente und Elektro-Parts auf Metal Riffs, die schrille Sängerin (die munter zwischen englisch und italienisch wechselt) wird immer wieder von viel zu langen Spoken Word Passagen unterbrochen und niemand scheint darauf zu achten, ob dies alles auch irgendwie stimmig zusammenpasst. Es lassen sich in diesem Durcheinander auch kaum einzelne Songs ausmachen, alles verschwimmt zu einem einstündigen, nur schwer verdaulichen Brei. Am ehesten kann, sofern man bis dahin durchgehalten hat, noch die vorletzte (und auch kürzeste) Nummer „Pale Blue Dot“ überzeugen, doch dieser einsame Moment der Klarheit kommt definitiv zu spät. 

Wagemutige Symphonic-Gothic-Metal affine Menschen können trotzdem mal ein Ohr riskieren, vielleicht finden manche ja einen Zugang zu dieser verworrenen Platte. Alle anderen sollten jedoch eine großen Bogen um „Quinta Essentia“ machen, da dieses Album bereits nach kurzer Zeit ziemlich an den Nerven zehren kann.



Bewertung: 1.5 / 5.0
Autor: bender (21.11.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE