GONG GONG GONG - Rytme Og Drone III

Artikel-Bild
VÖ: 03.07.2020
Bandinfo: GONG GONG GONG
Genre: Avantgarde
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

GONG GONG GONG sind Bassist Joshua Frank und Gitarrist und Sänger Tom Ng, welche sich wie der Namensvetter des ersteren, Josh Homme, gerne zu Jam Sessions mit anderen Musikern vereinen. Im Gegensatz zu den inzwischen zu größerer Bekanntheit erlangten DESSERT SESSIONS, sind GONG GONG GONGs als "Rytme Og Drone" auf Musikkassette und Vinyl veröffentlichte Live-Aufnahmen ins Bewusstsein einer bisher nur kleinen Hörerschaft geraten. Die aktuelle Lage erleichtert es ihnen mit Sicherheit nicht, ihre Karriere voranzutreiben, denn wie an so vielen Orten auf der Welt, gilt beispielsweise in Kopenhagen, wo das vorliegende Live-Album aufgezeichnet wurde, Anfang 2021 ein Versammlungsverbot von mehr als fünf Personen. Man braucht in nächster Zeit wohl nicht mehr großartig die Hintergründe hierzu zu erläutern und welche Konsequenzen dies für Künstler (und alle anderen) hat. Ob diese Restriktionen auch Einfluss auf die Veröffentlichung von "Rytme Og Drone" Ausgabe 3 hatten, lässt sich nur mutmaßen, denn GONG GONG GONG sind anscheinend in Beijing ansässig. Was dort für Auflagen zu welcher Zeit galten und wie die genauen Veröffentlichungspläne der Band aussahen, bleibt nebulös. Tatsache ist jedoch, dass es bisher beim digitalen Release der Musik-Session blieb, obwohl die Veröffentlichung auf physischem Medium schön länger angekündigt ist.

Was bleibt, ist wie immer die Musik, welche hier eine wahre Offenbarung für Sandfüchse, Tripping People und auch Nachteulen sein dürfte, die sich durchs Schlafzimmerfenster bei guter Musik gerne buntbeleuchtete Reklame und Wolkenkratzer ansehen, weil paradoxerweise auch etwas Urbanes mitschwingt. Zusammen mit Anton Rothstein von MARCHING CHURCH und Angel Wei Bernild von FIRST HATE produzierten Joshua und Tom exakt das, was die großen Psychedelic-affinen Bands ihren Fans nicht mehr geben wollen, wenn sie an den Haken von Major Labels geraten und sich infolgedessen verpflichtet fühlen, sich musikalisch ständig neu zu erfinden, wodurch sie viel zu oft das verlieren, wofür sie einst geliebt wurden. GONG GONG GONG und Freunde kreieren die einzigen Landschaften, in denen Menschen es lieben, sich zu verlieren und ewig darin zu rotieren: Nämlich Soundscapes.

Das vorliegende Werk bringt euren Stormbringer Redakteur schließlich ins Grübeln: Soll er GONG GONG GONG im System nicht doch im Bereich des Stoner Rock anlegen? Mit hoher Sicherheit sehen sich die Musiker nicht in diesem Genre, doch die dargebotenen Klänge dürften dank ihren großen Schnittmengen immense Relevanz für ausgehungerte Wüstenjünger haben.

Und dann hätten wir noch das Problem mit der Benotung. Manche Redakteure tun es und es ihr Recht, aber Live-Alben werden für gewöhnlich nicht benotet. Bei Live-Session-Alben gibt es jedoch die zumindest teils improvisierten Songs nicht als Studio-Version auf anderen Medien, wodurch eine Benotung legitim wäre. "Rytme Og Drone III" weist zweifellos die nötigen Qualitäten für eine sehr hohe Platzierung auf.

(Da "Rytme Og Drone III" keinen Gesang aufweist, hier eine Vocal-Kostprobe aus dem Musikvideo "Ride Your Horse 騎你的馬" von der "Phantom Rhythm 幽靈節奏 LP" aus dem Jahr 2019.)



Ohne Bewertung
Autor: Daniel Hadrovic (17.01.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE