HOLYWEED - Tales Of The Stoned

Artikel-Bild
VÖ: 14.01.2021
Bandinfo: HOLYWEED
Genre: Psychedelic Rock
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Kein Facebook-Profil, Instagram oder sonstwas, außer Bandcamp. Keine Fotos, keinerlei Infos zu dem oder den Künstlern hinter dem Bandnamen. Von HOLYWEED ist nur bekannt, dass sie (bleiben wir der Einfachheit halber bei Mehrzahl) aus Frankreich kommen. Es gibt ein Indiz dafür, dass die Geheimniskrämerei kein Zufall ist, denn bisher stieß ich auf Bandcamp nur auf Künstler, die wenigstens die Stadt, aus der sie kommen, vor die Angabe des Landes gestellt haben - aber was soll´s? Dann ist der Name halt Programm und konsequentes Handeln wollen wir ja nicht verurteilen: "Tales Of The Stoned" lässt nichts als die Musik sprechen (Umso erstaunlicher, dass Titelmotiv und Klangqualität professionell ausgefallen sind).

Es sind instrumentelle Geschichten, die uns dargeboten werden, aber durch das Fehlen von Vocals ist das Album keinesfalls eintönig oder langweilig ausgefallen. Man muss echt zustimmend nicken, während der Sound aus den Boxen dröhnt. Die Tracks sind von unterschiedlichem Tempo und von großer Vielfalt und eignen sich sowohl zum leisen nebenbei hören wie zum Saufen und laut aufdrehen. Die Melodien sind catchy und erzeugen ein gutes Gefühl. Gitarren krähen sich durchs Geschehen und zeichnen Pfade, die man allzu gerne beschreiten würde. Die Laufzeit von "Tales Of The Stoned" beträgt 35:14 Minuten und animiert durch seine gelungenen Kompositionen zum Betätigen der Repeat-Taste. Gegen Ende wird es sogar ein wenig orientalisch, was ich immer begrüße. Wenn die Hintergrundinfos der Qualität weichen müssen, dann bitte weiter so.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Daniel Hadrovic (26.01.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE