FIDDLER'S GREEN - 3 Cheers for 30 Years

Artikel-Bild
VÖ: 04.12.2020
Bandinfo: FIDDLER'S GREEN
Genre: Folk Rock
Label: Deaf Shepherd Recordings
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

FIDDLER'S GREEN - seit 30 Jahren steht dieser Name für Party, gute Laune und großartige Musik. Grund genug also, drei herzhafte "Cheers!" auszustoßen und zur Jubiläumsplatte der Irish Folk/Punker abzufeiern.

Elf neuvertonte Traditionals von der grünen Insel haben es auf die CD geschafft. Die meisten dieser Nummern dürften auch all jenen ein Begriff sein, die mit irischer Musik nicht so vertraut sind und sind somit ein Garant, direkt in Beine und Kehlen zu fahren. "Whiskey In The Jar" eröffnet schwungvoll den Gute Laune-Reigen, der mit dem bekannten schottischen Jahreswechsel-Hadern "Auld Lang Syne" so richtig Fahrt aufnimmt. Beim folgenden "The Galway Girl" handelt es sich um ein Cover des gleichnamigen STEVE EARLE Songs, also nicht tatsächlich ein traditioneller Song, obwohl er mancherorts inzwischen wohl bereits so aufgenommen wird und sich auch perfekt einfügt. Es folgen mit "All For Me Grog", dem Westerlichen "Haul Away Joe" und dem allseits bekannten "The Wild Rover" weitere Stimmungsgaranten für die große Party.

Mit dem ruhigsten Stück "Wild Mountain Thyme" wird kurz der Fuß vom Gas genommen, bevor mit dem allseits bekannten "The Drunken Sailor" ein echtes Feuerwerk an Studiogästen gezündet wird. Die Gästeliste liest sich wie das Who-Is-Who der deutschsprachigen Folk- und Rock-Szene: Simon Erichsen (MR. HURLEY UND DIE PULVERAFFEN), Patty Gurdy, Eric Fish (SUBWAY TO SALLY), Sean Alex Richard (BODH’AKTAN), Holly Loose (LETZTE INSTANZ), Vito C. (J.B.O.), Denis Jelly (THE MOORINGS), Brendan Walsh (THE LED FARMERS), Alea der Bescheidene (SALTATIO MORTIS), Fuchs (DIE APOKALYPTISCHEN REITER), Malte Hoyer (VERSENGOLD), O’Reilly (THE O’REILLYS AND THE PADDYHEADS), Chris Lennon (MR. IRISH BASTARD), Gunnar Schröder (DRITTE WAHL), Masha Mysmane (EXILIA), Micha Rhein (IN EXTREMO), Guido Domingo (UNCLE BARD AND THE DIRTY BASTARDS), Pinto (GANAIM), Sandro Schmid (SAINT CITY ORCHESTRA), Georgij Alexandrowitsch Makazaria (RUSSKAJA), Thomas Lindner (SCHANDMAUL), Robert Meyer (TIR NAN OG) und die Besetzung von FEUERSCHWANZ. Inzwischen ist das Promille-Level schon entsprechend, da kommt "Seven Drunken Nights" gerade recht. Bei "Molly Malone" verpacken die FIDDLERS auch gleich Mozarts "Rondo Alla Turca" und sorgen dafür, dass auch die letzten müden Knochen durchgeschüttelt werden. Es ist schlicht unmöglich, jetzt noch ruhig am Hintern sitzen zu bleiben. Mit dem oft gecoverten "Greensleeves" klingt das Jubiläumsalbum schließlich ruhig aus. Man liegt sich in den Armen, man schunkelt und man singt mit - so schwer ist der Text ja nicht. Und man freut sich auf die nächsten 30 Jahre.

 

 



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: adl (10.02.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE